Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Doppelpack! 39-jähriger Spielertrainer besiegelt perfekten Saisonstart der SK Bad Wimsbach Juniors

Stefan Hochreiter, langjähriger Sektionsleiter des SK Bad Wimsbach, gehört seit geraumer Zeit dem Präsidium des Oberösterreichischen Fußballverbandes an. In seiner Funktion als Vorsitzender der Kommission Sport und Spielbetrieb kam Hochreiter den Wünschen einiger Vereine nach und hob mit der 2. Klasse 1b eine neue Liga aus der Taufe. Zum Saisonauftakt der 1b-Liga empfingen die Juniors seines Vereines mit der SPG St. Marienkirchen/Wallern quasi ein 1c-Team. Denn die Spielgemeinschaft des OÖ-Ligisten mit dem Landesliga-Aufsteiger ist bereits mit zwei Mannschaften im Kampfmannschaftsbetrieb tätig und greift nun mit einem dritten Team ins Geschehen der neuen Liga ein. Mit dem 39-jährigen Spielertrainer Szilveszter Bori, der im Oktober seinen "Vierziger" feiert, besiegelte ausgerechnet ein "Senior" - mit einem Doppelpack - den souveränen 3:0-Auftakterfolg der SKW Juniors.

 

Torloser erster Durchgang

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Aigelsperger fanden die Hausherren gut ins Spiel und waren im HF-Stadion zumeist tonangebend. Die Juniors bestimmten das Geschehen und starteten einige vielversprechende Angriffe, der Führungstreffer wollte der Bori-Elf in Halbzeit eins aber nicht gelingen. Auch wenn der letzte Pass des Öfteren keinen Abnehmer fand, waren Chancen auf die SKW-Führungs durchaus vorhanden, bei guten Einschussgelegenheiten fanden Spielertrainer Bori und Tobias Raab jedoch im exzellenten Gästegoalie Sebastian Starlinger ihren Meister. Auch die Gästeelf von Coach Mathias Kimpflinger war mit ihren jungen Stürmern ab und an gefährlich, zwingenden Chancen konnte sich die Spielgemeinschaft aber keine erarbeiten. So warteten die Zuschauer bis zur Pause vergeblich auf einen Treffer, ging es mit 0:0 in die Kabinen.

Verteidiger bringt Juniors in Front - Spielertrainer schnürt Doppelpack

Nach Wiederbeginn bekamen die Bersucher ein ähnliches Bild zu sehen. Die Grün-Weißen verzeichneten auch in Halbzeit zwei mehr Ballbesitz und drängten auf die Führung. Nach einer Stunde war es dann so weit, durften sich die heimischen Fans nach einer Standardsituation über das 1:0 freuen - nach einer Ecke war der aufgerückte Verteidiger Florian Wimmer mit dem Kopf zur Stelle. Mit der Führung im Rücken kontrollierten die Juniors das Geschehen. Die Gäste gaben sich aber noch nicht geschlagen, lockerten jedoch ihre zuvor überaus kompakte Defensive. Der SKW wusste die dadurch entstandenden Räume zu nutzen, fuhr den einen oder anderen Konter und schlug am Beginn der Schlussviertelstunde eiskalt zu. Nach einem Fehlpass in der Hintermannschaft der Gäste sowie einem Zuspiel von David Wienerroither, tauchte Bori alleine vor dem SPG-Kasten auf, der Spielertrainer ließ sich diese Chance nicht entgehen und erhöhte auf 2:0. Kurz danach machte der SKW den Deckel drauf. Die Hausherren eroberten im Mittelfeld den Ball, nach einem feinen Wienerroither-Pass in die Schnittstelle der Gäste-Abwehr war es abermals Bori, der den 3:0-Endstand besiegelte.

Szilveszter Bori, Spielertrainer SK Bad Wimsbach Juniors:
"Bis auf Floran Wimmer und meine Wenigkeit ist die Mannschaft extrem jung und freue mich ganz besonders, dass sie im ersten Spiel eine ausgezeichnete Performance abgeliefert hat. Auch wenn die defensivstarken Gäste uns das Leben lange Zeit schwer gemacht haben, waren wir das klar bessere Team und konnten einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg feiern".   


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter