Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Mitte-Ost

SC Kirchberg/Thening richtet Kader neu aus

Nach einer soliden Rückrunde kam der SC Kirchberg/Thening im Vorjahr als Achter ins Ziel. "In der aktuellen Saison der 2. Klasse Mitte-Ost wollten wir an diese Leistungen anknüpfen uns wieder im Mittelfeld der Tabelle präsentieren. Der Herbst ist jedoch nicht nach Wunsch verlaufen, haben viele Kleinigkeiten nicht gepasst und letztendlich war der Wurm drinnen", begründet Sektionsleiter Manfred Isak den Absturz auf den vorletzten Tabellenplatz. Während Andreas Blees auch im neuen Jahr das Trainierzepter schwingt, wird sich in Kirchberg in der Übertrittszeit einiges tun, sind sowohl Zu- als auch Abgänge zu erwarten.

 

Niederlagenserie in der zweiten Herbsthälte - in der Fremde seit 26. März 2017 sieglos

Nach sieben Runden standen zwei Siegen vier Niederlagen gegenüber, ehe in der zweiten Herbsthälfte der Pfeil steil nach unten zeigte, die restlichen fünf Spiele allesamt verlorengingen. "In Summe haben viele Kleinigkeiten ein enttäuschendes Ergebnis ergeben und werden demnach auch nur in kleinen Schritten wieder in die Spur finden. Obwohl der Herbst nicht nach unserem Geschmack verlaufen ist, steht der Verein auf gesunden Beinen, zudem tummeln sich im Nachwuchs rund 130 Kinder auf unserer Sportanlage", so Isak, der sich über die beiden bisherigen Saisonsiege durchwegs auf eigenem Platz freuen konnte. In der Fremde hingegen wartet die Blees-Elf seit 26. März 2017 vergeblich auf einen "Dreier" und musste in den letzten zwölf Auswärtsspielen acht Niederlagen einstecken. "Unseren letzten Auswärtssieg konnten wir in Stroheim feiern. Im neuen Jahr ist die Union in der Fremde unser erster Gegner, vielleicht können wir gegen den Aufstiegsaspiranten abermals überraschen", meint der Sektionsleiter. Jeweils drei Mannschaften durften weniger Treffer bejubeln bzw. kassierten mehr Gegentore.

 

Etliche Zu- und Abgänge zu erwarten

Beim Trainingsauftakt wird Coach Blees voraussichtlich einen stark veränderten Kader vorfinden. "Wären wir gut durch den Herbst gekommen, hätte sich der Kader vermutlich kaum oder gar nicht verändert. Nach der katastrophalen Hinrunde wird sich im Januar aber einiges tun. Wir wollen drei, vier neue Spieler holen, es sind aber ebenso viele Abgänge zu erwarten. Die eine oder andere Neuerwerbung steht eigentlich schon fest, es sind aber noch die Formalitäten zu regeln", spricht Manfred Isak von einer intensiven Übertrittszeit.

 

50-jähriges Vereinsjubiläum

Mit dem Beginn der Vorbereitung starten die Kirchberger am 23. Januar in ein besonderes Jahr, denn im Sommer wird das 50-jährige Vereinsjubiläum gefeiert. "Aufgrund der Feierlichkeiten setzen wir alles daran, wieder in die Spur zu finden, damit im Sommer eine positive Stimmung herrscht", so Isak, der eine konkrete Platzierung nicht als Ziel ausgibt. "Auf welchem Platz wir am Ende der Saison landen, ist zweitrangig. Wichtig ist, dass in der Rückrunde der Pfeil wieder in die richtige Richtung zeigt, wir mehr Punkte sammeln als im Herbst und uns vor allem in der Frühjahrs-Tabelle anständig präsentieren".

 

Spieler der Hinrunde 2017/18

 

Günter Schlenkrich  

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung