Neuer Partner! FC Edt ist in der nächsten Saison wieder in einer Spielgemeinschaft aktiv

Seit dem Ende der Spielgemeinschaft mit den ATSV Stadl-Paura Juniors ist der FC Edt eigenständig unterwegs und beendete die Hinrunde der 2. Klasse Mitte-Ost am elften Platz. In der nächsten Saison gehen die Edter wieder mit einem Partner an den Start, ist die neue Spielgemeinschaft praktisch in trockenen Tüchern. "Im Nachwuchs funktioniert die Spielgemeinschaft mit dem SK Lambach seit rund einem Jahr ausgezeichnet und haben uns mit den Rot-Weißen darauf verständigt, auch im Kampfmannschaftsbereich den Weg gemeinsam zu gehen", erklärt Sportchef Oliver Lehner.

 

Spielgemeinschaft mit SK Lambach

"Für einen Verein wird es immer schwieriger, finanziell über die Runden zu kommen, zudem werden die ehrenamtlichen Funktionäre immer weniger. Demzufolge ist das Thema Spielgemeinschaft seit geraumer Zeit aktuell und haben mit dem ATSV Stadl-Paura eine gute Erfahrung gemacht, der Zeitpunkt war aber nicht der richtige", so Lehner. "Die Spielgemeinschaft mit dem SK Lambach ist naheliegend, da sie im Nachwuchs ausgezeichnet funktioniert. Und es wäre ein Unsinn, wenn die Spieler im Nachwuchs miteinander kicken und dann in der Kampfmannschaft gegeneinander spielen. Ich möchte aber betonen, dass beide Vereine eigenständig bleiben, künftig aber an einem Strang ziehen. Auch aufgrund der aktuellen Krise werden bzw. müssen andere Vereine künftig unserem Beispiel folgen, wird die Anzahl der Spielgemeinschaften in absehbarer Zeit steigen".

 

"Man sollte nicht mehr über die aktuelle Saison diskutieren"

In Edt glaubt man nicht wirklich an eine Fortsetzung der Meisterschaft. "Der Sport ist derzeit nicht wichtig, deshalb sind die von der Regierung gesetzten Maßnahmen richtig und notwendig. Momentan geht es nur darum, die Krise zu bewältigen und dass die Menschen gesund bleiben bzw. werden. Aus diesem Grund sollte man eigentlich nicht mehr über die aktuelle Saison diskutieren, da sie aus heutiger Sicht nicht beendet werden kann. Vielmehr sollte man die neue Saison planen und sie wenn möglich im Herbst starten", meint der Sportchef.

 

Acht neue Kräfte und drei Abgänge

In Edt ist der Kader im Winter angewachsen, stehen Trainer Christoph Neumair nicht weniger als acht neue Spieler zur Verfügung. Drei Kicker sind hingegen nicht mehr dabei. "Der Kader ist etwas größer geworden, wenngleich einige Akteure zuletzt nicht aktiv waren. Die Abgänge sind nicht ohne, die Transfers von Dervis Habibovic und Umut Güven nach Lamnbach wurden aber bereits in Hinblick auf die nächste Saison getätigt", begründet Oliver Lehner die erhebliche Kaderveränderung.
Obwohl nur zwei Testspiele bestritten wurden, spricht der Sportchef von einer gelungen Vorbereitung: "Die Aufbauzeit hat über weite Strecken gepasst, zudem sind die neuen Spieler inzwischen gut integriert".

 

Zugänge:
Mohamed Sarhan (SC Offenhausen)
Mensur Zukic (ESV Wels)
Marcel Lugmayr (zuletzt SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors)
Raphael Wimmer (zuletzt SK Lambach)
Denis Rakic (zuletzt ATSV Stadl-Paura Juniors)
Srecko Andrejic (zuletzt ATSV Stadl-Paura Juniors)
Alexander Wunsch (zuletzt ATSV Stadl-Paura Juniors)
Umut Yilmaz (zuletzt SK Blau-Weiß Stadl-Paura)

Abgänge:
Dervis Habibovic (SK Lambach)
Umut Güven (SK Lambach)
Edin Begic (Gallspacher SK)

Transferliste OÖ 2. Klasse Mitte-Ost

Testspiele:
4:2 gegen SV Kematen/Innbach (2MW)
3:9 gegen ASKÖ Steyrermühl (1S)

Testspiele-Übersicht OÖ 2. Klasse Mitte-Ost

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter