Mit Sieg im Topspiel: Schlüßlberg zieht an Blaue Elf Wels vorbei

Das Topspiel der 17. Runde in der 2. Klasse Mitte-Ost findet am vergangenen Samstag am Sportplatz des SV Schlüßlberg statt. Die heimische Truppe von Trainer Roland Lindenbauer empfängt die Blaue Elf Wels. Nach spannenden 90 Minuten können sich die Hausherren mit 2:1 durchsetzen.

Torlose erste Halbzeit

Beide Teams starten an diesem heißen Samstagnachmittag fokussiert ins Spiel. Sowohl Heimcoach Roland Lindenbauer, als auch sein Gegenüber Christoph Lauber haben die Teams gut eingestellt. Zwar muss man den Hausherren höhere Spielanteile zugestehen, einen Treffer darf in den ersten 45 Minuten jedoch noch niemand bejubeln. Somit pfeift Schiedsrichter David Prosl beim Stand von 0:0 zur Halbzeit.

Spiel gedreht und Sieg eingetütet

Die Gäste kommen in der Folge besser aus der Halbzeit, sind spielbestimmend und belohnen sich in Minute 66. Der in der Halbzeit gekommene Sebastian Rathmayr schießt das Gästeteam zur Führung. Schlüßlberg gibt sich jedoch nicht auf, im Gegenteil. Trainer Roland Lindenbauer bringt mit zwei Einwechslungen frischen Wind in die Partie, was postwendend Früchte trägt. Nur fünf Minuten nach dem Führungstreffer kann die Nummer sieben, Florian Winkler den Ausgleich wiederherstellen. Kurz darauf – in Minute 79 – zeigt sich das goldene Händchen vom Headcoach als Marko Kopuz den Führungstreffer fürs Heimteam besorgt. Spiel gedreht! In der Folge kämpft Schlüßlberg beherzt um den Sieg, was sich im Spielbericht in einigen gelben Karten niederschlägt. Der Aufwand lohnt sich zum Ende hin, Schlüßlberg bringt das 2:1 über die Zeit und zieht damit in der Tabelle an Blaue Elf Wels vorbei.

Zahlen und Fakten

Mit dem Sieg hat Schlüßlberg 35 Punkte auf dem Konto und liegt damit nurmehr einen Punkt hinter den Juniors der SC Marchtrenk. Kommende Woche fährt man zum Auswärtsspiel nach Oftering, wo man die nächsten drei Punkte einplant. Blaue Elf Wels verliert seinen dritten Platz an den Gegner, liegt nun einen Punkt hinter diesem auf Platz vier. Gegen SV Alkoven ist man nächstes Wochenende auf Wiedergutmachung aus.

Stimme zum Spiel

Roland Lindenbauer (Trainer SV Schlüßlberg):

„Wir haben sehr stark begonnen, haben in der ersten Hälfte unsere Chancen aber nicht genutzt. Nach dem Führungstreffer der Welser haben wir nicht aufgegeben, gewechselt und konnten schließlich mit frischem Wind selbst Tore erzielen. Im Gesamten würde ich schon sagen, dass der Sieg verdient war.“

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter