Neuerwerbung schießt SK Gallspach zu Pflichtsieg

Nach einer witterungsbedingten Absage, eines aufgrund einer Vereletzung erfolgten Spielabbruchs sowie einer erneuten Absage, konnte in der 2. Klasse Mitte Ost das Spiel der zwölften Runde zwischen dem SK Gallspach und dem SV Oftering am Sonntag ausgetragen werden. Die Heimelf von Trainer Thomas Wagner wurde ihrer Favoritenrolle gerecht, tat sich gegen das in dieser Saison noch sieglose Tabellenschlusslicht jedoch sehr schwer. Die beiden Neuerwerbungen drückten dem Gallspacher Spiel ihren Stempel auf - ein Neuzugang fixierte zudem den 2:1-Erfolg der Wagner-Elf.

 

Favorit mit rascher Führung - Celep bringt Wagner-Elf erneut in Front

Das Match hatte eben erst begonnen, als der Ball auch schon im Netz zappelte. Nach einem Schuss von Valjon Fejzuli, der im Winter von Blaue Elf Wels nach Gallspach gewechselt war, lenkte Ofterings Stefan Schraml das Leder unglücklich ins eigene Tor. In der Folge hatten die Hausherren einen Tick mehr vom Spiel, ein entscheidendes Übergewicht konnten sich die Gallspacher aber nicht erarbeiten. Nach 20 Minuten durften auch die Gäste jubeln und auf den ersten Saisonsieg hoffen. Nach einem Schuss von Reinald Leitner rutschte Goalie Martin Ortner, der Stamm-Kepper Pascal Keinrath, der in den letzten Wochen nicht trainieren konnte, vertrat, der Ball zum 1:1 zwischen den Händen durch. Als es schon danach aussah, als sollten die beiden Teams mit einem Unentschieden in die Pause gehen, schlug die zweite Gallspacher Neuerwerbung zu. Hakki Celep, der im Herbst bei OÖ-Ligist Bad Schallerbach tätig, zumeist jedoch im 1b-Team aktiv war, fing einen Querpass der Ofteringer Hintermannschaft ab, umkurvte Gästegoalie Markus Bernsteiner und schob das Spielgerät zum 2:1 in die Maschen.

 

Fejzuli vergibt Matchball

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Weilhartner bekamen die wenigen Zuschauer fußballerische Magerkost geboten. Beide Mannschaften versuchten zwar, einen weiteren Treffer zu erzielen, Torchancen waren hüben wie drüben jedoch Mangelware. Auch wenn die Gäste bemüht waren, den Ausgleich zu erzielen und dem Favoriten auf Augenhöhe begegneten, konnte sich die Elf von Trainer Alfred Pöcksteiner keine zwingende Chance erarbeiten. Fünf Minuten vor dem Ende beinahe die endgültige Entscheidung, doch Fejzuli knallte nach einem Konter - alleine vor Keeper Bernsteiner - das Leder über den Kasten. Der SK Gallspach musste bis zum Schluss um den Pflichtsieg zittern, brachte den 2:1-Vorsprung aber über die Zeit und konnte den vierten "Dreier" in dieser Saison einfahren.

 

Erwin Wageneder, Sektionsleiter SK Gallspach:
"Auch wenn es ein Nachholspiel war, war es ein typisches Auftaktspiel. Beide Mannschaften wussten nicht, wo sie stehen, agierten unsicher und produzierten zahlreiche Fehler. Wir haben uns bis zum Schluss sehr schwer getan, konnten uns letztendlich aber knapp durchsetzen. Auch wenn Oftering noch immer auf den ersten Sieg wartet, ist das Schlusslicht keineswegs zu unterschätzen. Nach dem erfolgreichen Start ins neue Jahr hoffen wir, auch gegen den zweiten Nachzügler aus Bruck/Peuerbach die Oberhand behalten zu können."

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter