Nach Pleitenserie schreibt SC Rottenegg mit torreichem Remis in der Tabelle wieder an

SC Rottenegg
SV Aschach/Donau

Am Sonntagnachmittag durften sich die Fans in der 2. Klasse Mitte-Ost auf das Aufeinandertreffen zwischen dem SC Rottenegg und dem SV Sparkasse Aschach/Donau freuen. Im Haselwies Stadion trafen sich zwei Liga-Neulinge zum Krisengipfel. Die Zuschauer bekamen gleich sechs Tore, aber keinen Sieger zu sehen, wurden mit einem 3:3-Unentschieden die Punkte geteilt. Während die Rottenegger nach sechs Pleiten in Serie in der Tabelle wieder anschreiben konnten, wartet der Absteiger seit sechs Spieleb vergeblich auf einen Sieg.

Schlusslicht mit Blitzstart - Absteiger macht 0:2-Rückstand wett

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Togar legte das Schlusslicht sofort den Vorwärtsgang und erreichte nach nur fünf Minuten vermeintlich die Siegerstraße. Zunächst verwandelte Kapitän Philipp Rammerstorfer einen Elfmeter, kurz danach erhöhte Michael Fasching auf 2:0. Die Gästeelf von Trainer Zeljko Martinov benötigte einige Zeit, den Schock zu verarbeiten, fand dann aber besser ins Spiel. Mitte der ersten Halbzeit zeigte der Unparteiische auch im Rottenegger Strafraum auf den Punkt - auch SVA-Kapitän Maximilian Frey bewahrte die Ruhe und verwertete den Strafstoß. In Minute 38 machten die Gäse den Rückstand weg, als Leander Jomrich ins Schwarze traf und den 2:2-Pausenstand fixierte. 

Fasching und Jomrich schnüren Doppelpack

Der zweite Durchgang begann wie der erste, mit einem frühen Rottenegger Treffer. Vier Minuten nach Wiederbeginn war es abermals Fasching, der wusste, wo das Tor steht, und aus abseitsverdächtiger Position den Nachzügler wieder in Front brachte. Aber auch diese Führung konnte der SCR nicht behaupten. Denn zehn Minuten später schnürte auch Jomrich einen Doppelpack und stellte auf 3:3. In der Folge stand das Match auf Messers Schneide, war die Martinov-Elf bemüht, das Spiel zu drehen. David Hofstätter bzw. Ibrahim Dulaku sahen Gelb, Tore musste der Referee aber keine mehr notieren, weshalb sich am Ergebnis nichts änderte und torreich die Punkte geteilt wurden. Während der SV Aschach am kommenden Samstag den Tabellenzweiten aus Hartkirchen empfängt, erwartet das Schlusslicht ein spielfreies Wochenende. 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter