Union Walding zieht Tabellenführer weiße Weste aus

Union Walding
ESV Wels

Am Sonntagnachmittag war in der 2. Klasse Mitte-Ost auch die DSG Union Walding aktiv, die den ESV Intersport Wels zum Top-Spiel der zehnten Runde empfing. Im Duell zwischen dem Drittplazierten und dem Tabellenführer ging es um "big points". Eine Woche nach einer Pleite in Hartkirchen fand der Absteiger sofort wieder auf die Siegerstraße zurück, setzte sich mit 2:1 knapp durch und zog mit dem sechsten Saisonsieg nach Punkten mit dem Ligaprimus gleich. Die Messestädter lieferten eine starke Performance ab, im neunten Match musste die Hibic-Elf den Platz aber zum ersten Mal als Verlierer verlassen.

Gäste mit früher Führung - Union-Kapitän gleicht per Elfmeter aus

Im Sportpark waren nur fünf Minuten gespielt, als der Heimelf von Coach Andreas Schimpl im Spielaufbau ein Fehler unterlief. Die Messestädter fuhren einen Gegenstoß, den Muris Midzic erfolgreich abschloss. Die Union war nicht geschockt und begegnete dem Tabellenführer fortan mit offenem Visier. Die Waldinger verzeichneten einen Tick mehr Spielanteile, der ESV lauerte auf Konter und war stets präsent und gefährlich. In Minute 37 scheiterte Johannes Scheftner zunächst an Gästegoalie Mislav Dujic, ehe Philipp Wilnauer von den Beinen geholt wurde - Union-Kapitän Richard Schmaranzer verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 1:1-Pausenstand.

Entscheidung nach einer Stunde

Auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Eisterhuber bekamen die Zuschauer ein intensives und rassiges Spitzenspiel zu sehen. Es ging munter hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Stunde, ein Missverständnis zwischen ESV-Keeper Dujic und einem Verteidiger, Scheftner nahm das Geschenk dankend an und stellte auf 2:1. Auch nach diesem Treffer begegneten sich die Teams mit offenem Visier, war in der Folge sowohl die Entscheidung, als auch der Ausgleich jederzeit möglich. Während die Gäste einige Chancen nicht nutzen konnten, vergab Waldings Benedikt Koll zwei Matchbälle. Das Spiel stand auf hohem Niveau und blieb bis zum Schluss spannend, die Union Walding brachte den knappen Vorsprung aber ins Ziel.

Andreas Schimpl, Trainer Union Walding:
"Ein tolles Match haben wir nicht unverdient gewonnen, es wäre aber auch jeder andere Ausgang möglich gewesen. Kompliment an den Tabellenführer, der eine bärenstarke Leistung abgeliefert hat und in dieser Saison bislang unser stärkster Gegner war. Mit diesem ungemein wichtigen Dreier konnten wir uns in der Tabelle ganz vorne festsetzen".

 

Günter Schlenkrich

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter