SV Aschach/Donau gibt 2:0-Führung aus der Hand

SV Oftering
SV Aschach/Donau

In der 21. Runde der 2. Klasse Mitte-Ost empfing der SV Oftering den SV Sparkasse Aschach/Donau zum Duell zweier Nachbarn aus dem Mittelfeld der Tabelle. Nach einem torlosen Hinspiel bekamen die Zuschauer am Sonntagnachmittag ein spannendes Match zu sehen. Die Gäste lagen mit 2:0 voran und hatten den zweiten Auswärtssieg vor Augen, die Moser-Elf machte in der Schlussphase den Rückstand aber wett, erreichte ein 2:2-Unentschieden und teilte in dieser Saison am eigenen Platz mit dem Gegner zum ersten Mal die Punkte. 


Frey bringt Gäste in Front

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Lienhart erarbeite sich der SVO ein Übergewicht, nach einer Viertelstunde hatte die Gästeelf von Coach Zeljko Martinov die Nase aber vorne. Maximilian Frey, der nach einer Verletzungspause in die Startelf zurückkehrte, brachte den Ball im Ofteringer Gehäuse unter. 60 Sekunden später brannte es erneut vor dem Tor der Heimischen, Liridon Berisha konnte eine Großchance aber nicht nutzen. In einem intensiven und offenen Match setzten die Gäste immer wieder Nadelstiche. So auch in Minute 28, als Bajram Berisha die Kugel an die Stange knallte. Die Martinov-Elf wusste zu gefallen und brachte die knappe Führung in die Pause.

Bajram Berisha sieht Rot - Moser-Elf gleicht in der Schlussphase aus

Nach Wiederbeginn fanden die Aschacher gut ins Spiel. Nachdem Gästegoalie Stefan Buchroithner mit einer tollen Parade den Ausgleich verhindert hatte, stellten die Aschacher in Minute 57 die Weichen vermeintlich auf Sieg. Nach einer Ecke war Lukas Littek zur Stelle und erhöhte auf 0:2. Fünf Minuten später hatte die Martinov-Elf die große Chance den Sack zuzumachen, Frey setzte einen Elfmeter aber neben das Tor. In Minute 73 waren die Gäste nur noch zu zehnt. Bajram Berisha ließ sich zu einer Tätlichkeit hinreißen und flog mit Rot vom Platz. In der Schlussviertelstunde wusste die Heimelf von Coach Günter Moser die numerische Überzahl zu nutzen. Zunächst gelang Kapitän Philipp Pointner der Anschlusstreffer. Wenig später traf Pascal Seiler zum 2:2. Danach stand das Spiel auf Messers Schneide. In der Nachspielzeit wäre den dezimierten Aschachern beinahe der "Lucky Punch" geglückt, ein Distanzschuss von Leander Jomrich klatschte aber an die Latte. Kurz danach war Schluss, wurden nach packenden 95 Minuten die Punkten geteilt. Beide Mannschaften stehen vor einem einem spielfreien Wochenende und greifen in Runde 23 wieder ins Geschehen ein. 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter