SV Aschach/Donau mit souveränem Derbysieg in Hartkirchen

In der 5. Runde der 2. Klasse Mitte-Ost kam es zu einem Lokalderby. UFC Hartkirchen emfping dabei den Rivalen aus Aschach/Donau. Es war eine ausgeglichene Partie zu erwarten, da beide Teams vor dem Spiel im Mittelfeld der Tabelle lagen. Die Gäste überzeugten, vor allem im 2.Spielabschnitt, und kamen somit zu einem verdienten Sieg. Die Hausherren enttäuschten an diesem Tag, nach teilweise guten Spielen in den Runden zuvor.

Pausenführung nach verschossenem Elfmeter

Nach einem 7:1 für die Reserve von Hartkirchen wollte auch die Kampfmannschaft nachlegen. Dementsprechend motiviert ging man in die Partie, doch man fand zu keinem Zeitpunkt richtig rein. Bereits in der 10. Spielminute gab es einen Elfmeter für Aschach. Dieser wurde jedoch vergeben. Somit war es 35 Minuten eine offene Partie. Zu diesem Zeitpunkt gab es dann für die Gäste die durchaus verdiente 0:1 Führung zu bejubeln. Alban Duraku trug sich in die Schützenliste ein nach einem Angriff von der rechten Seite mit nachfolgender Hereingabe auf ihn. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Kabinen.

Souveräne Vorstellung im 2. Spielabschnitt

Nach der Pause waren die Aschacher die spielbestimmende Mannschaft. Von Beginn an spielte man offensiv und verließ sich nicht auf den knappen Vorsprung. In der 53. Minute vollendet Muamer Göktas einen schön herausgespielten Angriff zum 0:2. Hartkirchen versuchte danach offensiver zu werden, es gab auch zwei Spielerwechsel. Man konnte jedoch nur wenige Akzente in der Offensive setzten und kam kaum gefährlich in die Nähe des gegnerischen Tores. So gab es in der 77. Spielminute die entgültige Entscheidung. Aschach- Akteur Bajram Berisha sorgte für das 0:3. Das Tor fiel nach einer Aktion von der linken Seite. Der Torhüter der Hartkirchner konnte zuerst noch parieren, doch Berisha setzte nach und netzte den Ball ins Tor ein. Das 0:4 durch Lukas Wimmer war in weiterer Folge eine Draufgabe und ließ die mitgereisten Aschach Fans nochmals jubeln. Eine rundum gelungene Vorstellung der Gäste an diesem Tag. Hartkirchen enttäuschte und rutschte in die untere Region der Tabelle ab. 

Beste Spieler:

SV Aschach/Donau: Liridon Berisha (DM), Leander Jomrich (ZM)

Zeljko Martinov, Trainer SV Aschach/Donau:

" Es war ein sehr gutes Spiel von uns und der Sieg geht absolut in Ordnung. Ich war zufrieden mit der Leistung und die drei Punkte waren absolut verdient." 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter