6:1! SV Aschach/Donau mit Kantersieg gegen dezimierte Wels Juniors

Der SV Aschach/Donau und die FC Wels Juniors trafen am Sonntag in der 11. Runde der 2. Klasse Mitte-Ost aufeinander. Rein tabellarisch war von einer engen Partie auszugehen. Es ist jedoch anzumerken, dass die Wels Juniors naturgemäß als zweite Mannschaft jede Woche mit einer verschiedenen Besetzung auftreten. Dementsprechend unberechenbar ist das Team. An diesem Tag war man jedoch stark dezimiert und ging schlussendlich klar mit 6:1 unter.

Entscheidung schon in 1. Halzbeit

Aschach trat von Beginn an sehr offensiv auf und spielte sich eine Fülle an Tormöglichkeiten heraus. Die Wels Juniors waren an diesem Tag überfordert von Anfang an. Bereits in der 12. Spielminute gingen die Hausherren durch Muamer Göktas in Führung. Er erzielte den Treffer per Kopf nach einem Eckball. Eine Minute später gab es bereits das 2:0 für die Heimischen zu bejubeln. Nach einer Flanke netzte Liridon Berisha ein. Auch danach hatten die Aschacher das Spiel fest im Griff und spielten sich weitere Möglichkeiten heraus. Die Gäste kamen bis auf wenige Entlastungsangriffe nicht in die Offensive. In der 23. Minute trafen die Aschacher Aluminium, doch zwei Minuten später gab es bereits die Vorentscheidung in diesem Spiel. Lukas Littek traf zum 3:0 nach einem Eckball. Zur Draufgabe in Halbzeit eins gab es in der 30. Spielminute für die Elf von Trainer Martinov noch das 4:0 zu bejubeln. Alban Duraku traf nach einem schön herausgespielten Angriff in das rechte Eck. Mit diesem Spielstand schickte der Unparteiische beide Teams nach 45 Minuten in die Kabinen.

Durchgehend starke Leistung von Aschach bis zum Schluss

Die Hausherren hörten auch trotz hoher Führung im 2. Spielabschnitt nicht auf Chancen zu kreieren. In Summe ging man damit sogar etwas fahrlässig um, man hätte an diesem Tag zweistellig gewinnen können. Die junge Welser Truppe konnte kaum etwas zusetzen. Man stand defensiv etwas stabiler als im 1. Spielabschnitt, doch es fehlte einfach Routine. So bekam man in der 65. Minute ein weiteres Gegentor. Torschütze war Muamer Göktas. Er vollendete einen wunderbar herausgespielten Angriff auf der rechten Seite. Zwischenzeitlich bekam man den 5:1 Anschlusstreffer. Dies war jedoch eine der ganz wenigen erwähnenswerten Aktionen der Gäste. Als Schlusspunkt bekamen die Zuschauer noch das 6:1 durch Ibrahim Dulaku zu sehen. Ein hochverdienter Sieg der Aschacher gegen stark dezimierte Wels Juniors.

 

Beste Spieler:

Aschach/Donau: Lukas Wimmer (IV), Muamer Göktas (ST)

 

Zelkjo Martinov, Trainer SV Aschach/Donau:

"Es war ein hochverdienter Sieg. Man muss jedoch klar anmerken, dass bei Wels heute einige Spieler fehlten. Ansonsten hat diese Mannschaft ein anderes Gesicht. Sie haben nicht umsonst schon einige Punkte in der Tabelle gesammelt. Wir spielten jedoch heute sehr gut und hätten die Partie sogar noch höher gewinnen können. 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter