Union Stroheim setzt Siegesserie gegen 8 Ofteringer fort

Zum Herbstausklang der 2. Klasse Mitte-Ost empfing fer SV Oftering die Union Stroheim und wollte zwei Wochen nach einer knapen Niederlage bei Herbstmeister Prambachkirchen im Nachholspiel zur 13. Runde wieder in die Erfolgsspur finden. Nach fünf Siegen in Serie hatte sich aber auch der Absteiger viel vorgenommen. Am Sonntagnachmittag durften nur die Union jubeln, die mit einem 2:0-Erfolg den sechsten "Dreier" am Stück einfuhr und nur einen einzigen Punkt hinter dem Relegationsplatz überwintert.

 

Oftering mit drei Ampelkarten - Stroheimer Doppelschlag

Mit der Siegesserie im Rücken fand die Gästeelf von Coach Stefan Jäger gut ins Spiel, wenngleich sich die Mannschaften über weite Strecken auf Augenhöhe begegneten. Beide Teams hatten nicht nur mit dem Gegner, sondern auch mit dem schwierigen Geläuf und starken Wind zu kämpfen, weshalb sich hüben wie drüben kein klaren Chancen ergaben. Als es bereits nach einer torlosen ersten Halbzeit aussah, wurder es am Sportplatz turbulent. Nachdem Nino Floimayr im Ofteringer Strafraum von Timo Dutzler von den Beinen geholt wurde, zeigte Schiedsrichter Greisinger auf den Punkt und stellte den bereits verwarnten SVO-Kicker mit Gelb-Rot vom Platz. Michael Holzinger war mit den Entscheidungen des Unparteiischen nicht einverstanden, sah binnen Sekunden zwei Mal Gelb und somit ebenfalls die Ampelkarte. Anton Berger ließ sich davon nicht beirren und verwandelte den Elfmeter. Noch vor dem Pausenpfiff schlugen die Gäste erneut zu, als Moritz Wolfsteiner aus rund 20 Metern abzog und auf 0:2 erhöhte. Danach sah mit dem früh für Denis Grbic eingewechselten Raffael Mörth der dritte Ofteringer Gelb-Rot.

 

Auch Union-Kapitän sieht Gelb-Rot

Trotz der klaren Führung und mit drei Mann mehr Platz beschränkten sich die Gäste nach Wiederbeginn auf das Nötigste. Die Stroheimer agierten taktisch geschickt und verwalteten das Ergebnis. Die Jäger-Elf suchte im zweiten Durchgang nicht die Entscheidung, sondern spielte ruhig weiter und wollte nicht zusätzlich Öl ins Feuer gießen. Nachdem der Absteiger die eine oder andere Chance nicht nutzen konnte, waren auch die Gäste nicht mehr komplett. In Minute 83 sah Bernhard Berger nach einem dummen Foul zum zweiten Mal Gelb und die Ampelkarte, musste auch der Union-Kapitän vorzeitig unter die Dusche. Der vierte Platzverweis an diesem Tag änderte nichts am Ergebnis, blieb es bis zum Schluss beim 0:2.

 

Richard Hofmann, Sektionsleiter Union Stroheim:
"Wir haben einen verdienten Sieg gefeiert, zudem hat sich der Gegner kurz vor der Pause selbst geschwächt. Am Beginn der Saison mussten wir zunächst den Abstieg verkraften, dann hat die Mannschaft das Ruder aber herumgerissen und eine beeindruckende Serie gestartet. Wir sind jetzt mittendrin und voll dabei und rechnen uns für die Rückrunde, zumal wir im Frühjahr zumeist stärker sind, einiges aus".

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter