SV Kematen am Innbach: Konstanz mit Startproblemen

Der SV Erler Naturholzbau Kematen am Innbach beendete die Saison auf dem 6. Platz der 2. Klasse Mitte-Ost. Man spielte eine konstante Saison, konnte sowohl zu Hause als auch in der Ferne in etwa die gleiche Anzahl an Punkten holen. Auch wenn man sich die jeweiligen Halbjahrestabellen ansieht, kann man kaum einen Unterschied erkennen.

Startprobleme

Nach einem schlechten Start in die Saison mit 3 Niederlagen am Stück und 3:10 Toren konnte man sich im weiteren Verlauf der Saison fangen und noch 5 Siege und ein Unentschieden bejubeln. Dadurch überwinterte man auf dem 8. Tabellenplatz mit 9 Punkten Rückstand auf den Fünftplatzierten und 4 Punkten Rückstand auf das erklärte Ziel, den 6. Platz. „Aufgrund der ansprechenden Leistungen im Verlauf der Hinrunde hätte ich geglaubt, dass wir im Frühjahr vielleicht sogar die Top-5 angreifen können. Dann haben wir im ersten Spiel innerhalb der letzten 5 Minuten ein 2:0- Führung aus der Hand gegeben, danach war es ein Frühjahr mit Ups and Downs“, fasst der Sportliche Leiter des SV Stefan Mairinger die Rückrunde zusammen. Nichtsdestotrotz beendete man die Liga auf dem 6. Rang und kann sich mit einer konstanten Saison zufriedengeben. Von Platz 5 ist man mit 24 Punkte Rückstand weit entfernt.

Kader steht bereits

Nach der vergangenen Saison die Mairinger als „zufriedenstellend und endlich einmal wieder eine Platzierung unter den vorderen Plätzen“ bezeichnet, sieht der SV bei seiner momentanen Kadersituation keinen Handlungsbedarf. Man hofft, dass die drei Langzeitverletzten in der Hinrunde ihr Comeback geben und man mit ihnen den Kader noch einmal stärken kann. Dennoch gibt es das eine oder andere „lose“ Gespräch mit Spielern, die eine Verstärkung sein könnten. „Die meisten Leistungsträger haben bereits für die kommende Saison zugesagt“, zeigt sich Mairinger erfreut.

Sommerpause für Papas

Unverändert bleibt auch der gesamte Trainerstab, auch in der kommenden Saison sitzt Markus Mairinger auf der Trainerbank in Kematen. Er wird mit seiner Mannschaft am 8. Juli in die Sommervorbereitung starten. In der Vorbereitung wird man drei Testspiele bestreiten, jedoch allesamt im Juli, denn im August sind die Wochenenden beim SV Kematen spielfrei. „Wir haben als Verein beschlossen, dass im August die Hauptsaison für den Urlaub ist und daher wollten wir den Papas unter unseren Spielern im August auch Zeit für die Familie zur Verfügung stellen“, begründet der Sportliche Leiter die ungewöhnliche Maßnahme.

Am 17. oder 18. August startet die Meisterschaft für den SV Kematen. Zum dritten Mal in Folge muss der SV die Liga wechseln. Nun spielt er in der 2. Klasse Mitte-West. Durch diesen Wechsel gibt es wieder ein Nachbarschaftsduell gegen die Union Meggenhofen, dies gab es schon lange nicht mehr und ganz Kematen fiebert darauf hin.

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter