Haag/Hausruck: "Reisende soll man nicht aufhalten"

"Den Spielern wurde eine gewisse Eigenverantwortung übertragen, gehe ich davon aus, dass sie sich mit Lauftraining in der Winterpause fithalten und demzufolge in einer guten körperlichen Verfassung wieder ins Training einsteigen", hofft Franz Bräuer, Trainer der Union Haag am Hausruck, in der Vorbereitung zur Rückrunde der 2. Klasse Mitte-West das gewünschte Programm absolvieren zu können.


Der Tabellenneunte hält sich in der Winterpause von Hallenturnieren fern. "Ich bin ein strikter Gegner von Hallenturnieren, zumal unser Kader ohnehin sehr klein ist und wir deshalb keine zusätzliche Verletzungen riskieren wollen", sagt der Trainer und freut sich, dass Michael Öhlschuster seine Muskelprobleme überwunden hat und wieder ist. Nach einer Verletzungspause ist auch Tahir Limani wieder fit, wird jedoch nicht mehr für die Union Haag spielen. "Offensichtlich will er zum Herbstmeister nach Hofkirchen wechseln - und da man Reisende nicht aufhalten soll, wird er künftig nicht mehr dabei sein", so Bräuer.

Dabei sein könnte beim Trainingsstart am 1. Februar hingegen eine Neuerwerbung. "Es gibt Kontakte zu einem Offensivspieler. Zur Stunde steht aber noch nicht fest, ob er letztendlich auch zu uns wechselt", hält sich der Trainer bedeckt. Auch die Erwartungen für die Frühjahrssaison sind eher gering. "Den Abstand zu den hinteren Plätzen wollen wir etwas vergrößeren und möchten zudem den einen oder anderen Platz gutmachen", hofft der Trainer auf eine Rangverbesserung. Im Rahmen der Vorbereitung steht neben insgesamt sieben Testspielen auch ein Trainingslager auf dem Programm, welches Ende Februar in Schielleiten abgehalten wird. 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter