ATSV Timelkam: "Haben uns gegen Transferaktivitäten entschieden"

In dieser Stunde steht beim ATSV Timelkam, dem Tabellendritten der 2. Klasse Mitte-West, der Trainingsauftakt auf dem Programm. "Derzeit trudeln gerade die Spieler, ich denke, dass sich rund 20 Leute einfinden werden", erklärt Sektionsleiter Jürgen Schatas, der seit wenigen Wochen auch Cheftrainer des USC Attergau (1. Klasse Süd) ist und somit im Sommer unter Umständen vor einem Problem stehen könnte. "Damit beschäftige ich mich derzeit in keiner Weise, sondern versuche meine beiden Tätigkeiten im Frühjahr bestmöglich auszuführen. Sollte es schließlich so kommen, dass beide Mannschaften in einer Liga sind, werde ich mich damit befassen."

Mit dem aktuellen Timelkamer Kader hat sich der Sektionsleiter im Winter hingegen ausführlich beschäftigt. "Es stimmt, wir haben überlegt, uns eventuell zu verstärken, uns dann aber gegen Transferaktivitäten entschieden und gehen den Weg mit den jungen Spielern weiter, wird die Mannschaft auch künftig unser Vertrauen genießen", so Schatas.

"Wenn man im Herbst kein einziges Spiel verliert und sich im Spitzenfeld befindet, macht man sich natürlich Hoffnungen, am Ende den Aufstieg zu schaffen. Aber in dieser Saison muss es nicht unbedingt klappen, wenngleich es durchaus möglich ist. Und sollte es im Juni nicht reichen, dann versuchen wir es in der nächsten Saison erneut, wenn die Jungen dann mit mehr Erfahrung in die Meisterschaft starten", setzt der Sektionsleiter die Mannschaft nicht unter Druck.

Trotzdem, oder gerade deswegen, steht in Timelkam eine lange und intensive Vorbereitung auf dem Programm. "Gerade rechtzeitig ist wieder reichlich Schnee gefallen, herrschen derzeit tiefwinterliche Verhältnisse. Dennoch sind wöchentlich drei Trainingseinheiten und ein Spiel geplant", sagt Jürgen Schatas. Das erste von insgesamt sieben oder acht Testspielen - die vorwiegend in Vöcklamarkt ausgetragen werden - wird am 5. Februar gegen Bezirksligist Zipf bestritten. "Zudem steht in der Vorbereitung auch ein Intensiv-Wochenende auf dem Programm", weiß Schatas. "Derzeit sind alle Spieler fit, steht Trainer Siegfried Lederbauer der komplette Kader zur Verfügung. Im Frühjahr soll zudem das eine oder andere Talente aus dem U16-Team an die Kampfmannschaft herangeführt werden.


Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter