Bruckmühl: Letztes Aufgebot fährt zweiten Heimsieg ein

altaltNach der katastrophalen Leistung bei der 1:5-Schlappe in Vöcklabruck war die Union Bruckmühl in der 2. Klasse Mitte-West auf Wiedergutmachung bedacht. Nach dem Abstieg wollte die Mannschaft von Trainer Sven Bichl auch das zweite Heimspiel für sich entscheiden. Mit dem ASV RAIKA Niederthalheim reiste allerdings ein verlustpunktfreier Gegner an, der zudem in den ersten beiden Runden keinen einzigen Gegentreffer kassieren musste.

Und die Gäste starteten auch wie aus der Pistole geschossen: Nach einem abgefälschten Freistoß stand Christian Harreiter goldrichtig und überhob Bruckmühls Torwart Martin Osterkorn zum 0:1. Die Heimischen, die auf vier Stammkräfte und weitere sechs Kaderspieler verzichten mussten, erholten sich vom Schock aber rasch und nahmen das Heft fest in die Hand. Während Lukas Bichl, Michael und Hannes Bischof bei guten Chancen in Niederthalheims neuem Schlussmann Christian Stix ihren Meister fanden, gelang Spielertrainer Sven Bichl nach einer halben Stunde mit einem herrlichen Freistoß der Ausgleich. Das Foul zuvor an Daniel Tassold hatte Folgen, musste der Bruckmühler verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

In der zweiten Halbzeit dann die schnelle Führung der Hausherren: Nach einer Ecke konnten die Niederthalheimer einen Kopfball von Bernhard Deisenhammer gerade noch vor der Linie abwehren, Bruckmühls Kapitän Hannes Bischof drückte im Anschluss das Leder aber irgendwie über die Linie, 2:1. Nun kam die beste Phase der Niederthalheimer, Markus Woldrich und Philipp Pupeter scheiterten jedoch jeweils an Goalie Osterkorn, zudem knallte ein Pupeter-Schuss ans Lattenkreuz. Auf der Gegenseite hatte der eingeweechselte Ostoja Malbasic die Vorentscheidung am Fuß, brachte aber aus zwei Metern den Ball nicht im leeren Tor unter. In der 70. Minute die Entscheidung in dieser Partie. Der ansonsten hervorragende Torwart Stix vertändelte einen Rückpass, Bruckmühls Goalgetter Wolfgang Kaltenbrunner schnappte sich das Leder und schob dieses zum 3:1 ein. Der eingewechselte Stefan Wiesinger setzte dann den Schlusspunkt und fixierte den am Ende klaren 4:1-Erfolg der Union Bruckmühl.

Im Auswärtsspiel am kommenden Sonntag gegen Tabellenführer TSV Timelkam steht Trainer Sven Bichl zwar Benjamin Leukermoser wieder zur Verfügung, dafür werden mit dem gesperrten Hannes Bischof, sowie Bernhard Deisenhammer und Matthias Steinmaurer drei weitere Spieler fehlen. Bereits am Samstag möchte der ASV Niederthalheim auf eigenem Platz gegen Holzleithen wieder auf die Siegerstraße zurückfinden.


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter