ATSV Timelkam: "Wollen über abgelaufene Saison nicht mehr viele Worte verlieren"

Die vergangene Saison glich beim ATSV Timelkam quasi einem Albtraum. Lediglich fünf Zähler konnte die Mannschaft während der gesamten Spielzeit auf das Konto bringen, der letzte Platz in der 2. Klasse Mitte-West war so nicht zu verhindern. Dennoch geht man durchaus optimistisch in die anstehende neue Meisterschaft.

 

Nur ein einziger Saisonsieg

Schon zur Winterpause lag der ATSV fast abgeschlagen am Ende der Tabelle. Den einzigen Sieg der Saison feierte man aber noch vor Halbzeit der Meisterschaft, zudem folgten zwei Unentschieden. Am Ende aber klarerweise viel zu wenig, auch für die eigenen Ansprüche, wie uns Neo-Trainer und sportlicher Leiter Günther Illy erklärt: "Über die abgelaufene Saison möchte ich nicht mehr viele Worte verlieren. Es war eine verkorkste Spielzeit mit vielen Abgängen am Saisonanfang und im Winter haben dann nochmals vier Eigenbauspieler aufgehört, es hat einfach nichts gepasst."

 

Punktuelle Verstärkungen für die neue Saison

Vier neue Spieler konnte man zum ATSV lotsen. Mit  Dominik Hirz, früher im LASK-Nachwuchs und dann auch in St. Valentin tätig, konnte man noch einen Akteur an Bord holen, auch wenn dieser die letzten vier Jahre nicht gespielt hat. Neben Trainer Jürgen Paulik haben vier Spieler aber auch den Verein verlassen und sich anderen Teams angeschlossen. Der Kader sollte also ausgeglichen genug gestaltet sein. Auch in Timelkam schuftet man bereits für die neue Spielzeit. "Die Vorbereitung läuft durchaus gut, wir haben immer 15 bis 20 Spieler beim Training, trotz Urlaubszeit. Drei Testspiele haben wir bereits absloviert und sind nicht unzufrieden mit den bisherigen Leistungen," sagt Trainer Illy, der auch gleich die Marschrichtung für die neue Saison ausgibt. "Das Ziel für die neue Spielzeit ist, wieder eine Mannschaft zu finden, die in der Liga mitspielen kann und nicht mehr am letzten Platz herumkrebst. Platz sieben aufwärts wäre voll ok." Diese ambitionierte Zielsetzung kann die Mannschaft dann bereits in der ersten Runde unter Beweis stellen, wenn es zum Duell mit der Union Weibern kommt.

 

Transferliste

Testspielübersicht

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter