Markus Woldrich nicht mehr Trainer des ASV Niederthalheim

In der heutigen Pressemitteilung verkündete der ASV Raika Niederthalheim, der zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf Rang zwei der 2. Klasse Mittewest aufgeschienen war, dass man fortan mit Coach Markus Woldrich getrennte Wege gehen werde. Nach einer langjährigen Zusammenarbeit brauche es einen neuen Impuls.

 

„Wir haben in den ca. 10 Jahren, in denen Markus bei uns aktiv war, richtig schöne Momente mit ihm gemeinsam erleben dürfen. Es war für alle keine einfache Entscheidung, aber in einigen gemeinsamen Gesprächen zwischen Markus und dem Sportvorstand ist man zur Erkenntnis gekommen, dass eine Veränderung nach so vielen gemeinsamen Jahren für beide Seiten das Beste wäre. Wir wünschen ihm für seinen weiteren sportlichen Weg nur das Allerbeste“, heißt es in der Presseaussendung. Der Verein befindet sich ab sofort auf der Suche nach einem Nachfolger.

Zudem äußerte sich der ASV Niederthalheim zur aktuellen Situation. In der Mitteilung heißt es wie folgt: „Die abgelaufene Saison 20/21 ist für uns aus sportlicher Sicht eigentlich hervorragend verlaufen. Wir haben uns zu Saisonbeginn natürlich schon im vorderen Tabellenbereich gesehen, dass wir aber derart heftig um die Aufstiegsplätze mitreden, hätten wir ehrlich gesagt nicht unbedingt erwartet. Dementsprechend enttäuscht sind wir natürlich über den neuerlichen Abbruch der Meisterschaft und auch darüber, dass von Verbandsseite keine Möglichkeit zur Fortführung der Meisterschaft gefunden wurde. Die politischen Vorgaben sind das eine, aber dass sich der Verband letztendlich auf einen Grundsatzbeschluss aus dem Winter beruft und nicht einmal im Ansatz versucht, die noch ausstehenden Partien aus dem Herbst über die Bühne zu bringen und damit eine Wertung der Meisterschaften zu ermöglichen, ist ganz einfach nicht zu verstehen. Andere Landesverbände zeigen es vor, dass das nicht unmöglich wäre! Die aktuelle Situation ist für alle im Verein, sowohl Aktive als auch Funktionäre, eine echte Herausforderung. Sich nämlich nicht vordergründig mit sportlichen Themen auseinanderzusetzen, sondern vielmehr mit Verordnungen und rechtlichen Voraussetzungen herumschlagen zu müssen, ist teilweise schon sehr frustrierend. Nichtsdestotrotz versuchen wir mit einer gewissen positiven Einstellung unseren Blick und unseren Fokus bereits auf die nächste Saison zu richten. Für die Spielzeit 2021/22 lautet die Zielsetzung, so wie auch letzte Saison, wieder eine Platzierung unter den ersten 5. Vom Kader gehen wir davon aus, dass es zu keinen großartigen Veränderungen kommt und wir überwiegend mit dem bestehenden Personal in die neue Saison gehen. Hinsichtlich Neuzugänge sind wir jetzt nicht zwingend auf der Suche, wenn sich aber eine gute Gelegenheit ergibt, werden wir uns in dieser Frage auch nicht verschließen. Wichtig ist uns unser eigener Nachwuchs – da werden wir auf jeden Fall versuchen, das eine oder andere Talent unserer U17 an die KM heranzuführen.“


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter