Vereinsbetreuer werden

SK Blau-Weiß Stadl-Paura: "Zum nächstjährigen Vereinsjubiläum würde der Aufstieg gut passen"

In der ersten coronabedingt abgebrochenen Meisterschaft der 2. Klasse Mitte-West stand der SK Blau-Weiß Stadl-Paura am vierten Platz. Im darauffolgenden Jahr wurden die Stadlinger in der Tabelle bis auf den elften Rang durchgereicht, ehe dem SK in der abgelaufenen Saison unter Neo-Coach Zoltan Korde die Trendwende gelang und die Blau-Weißen als Vierter wieder im oberen Drittel landeten. "Auch wenn wir nach einem tollen Herbst in der Rückrunde einige Punkte haben liegenlassen, sind wir mit dem Abschneiden überaus zufrieden. Denn wir waren im letzten Jahr nur Elfter und wissen, wo wir herkommen. Es war in Summe eine starke Saison und freuen uns darüber", erklärt Sportchef Kevin Fromhund, der in der Sommerpause drei neue Kräfte begrüßen konnte.

 

In der Fremde mit starker Performance

Die Korde-Elf sammelte im Herbst 23 Punkte und war von der Aufstiegszone nicht allzu weit entfernt, in der Rückrunde wanderten aber nur 18 Zähler auf das Konto. "Eigentlich haben wir im Frühjahr 21 Punkte geholt. Denn das Spiel gegen Schlüßlberg haben wir am grünen Rasen gewonnen, aufgrund eines Wechselfehlers wurde das Match jedoch strafverifiziert", trauert der Sportchef verlorenen Punkten nach. Der Viertplatzierte feierte sieben Auswärtssiege, auf eigenem Platz sprangen aber "nur" fünf "Dreier" heraus. "Vor allem im Herbst haben wir in der Fremde eine gewaltige Performance abgeliefert. Die Auswärtsstärke hat auch damit zu tun, dass uns viele Fans zu den Spielen begleiten. Natürlich hätten wir daheim gerne öfter gewonnen, die Mannschaft hat aber auch vor heimischer Kulisse ansprechende Leistungen abgeliefert", so Fromhund.

14 Zavaczki-Tore

Während fünf Teams mehr Treffer bejubeln durften - Michael Zavaczki zeichnete für 14 der 47 Stadlinger Tore verantwortlich - kassierten lediglich die Top-Drei der Tabelle weniger Gegentore. "Auch wenn wir mit dem Abschneiden zufrieden sind, wäre unter Umständen mehr möglich gewesen. Doch im `Vierer-Block`im Frühjahr, als wir hintereinander gegen die Top-Teams spielten, mussten wir aufgrund von Platzverweisen die Matches jeweils in Unterzahl beenden. Aber mit drei Siegen in den letzten drei Partien haben wir die Saison ausgezeichnet beendet", meint Kevin Fromhund.

Drei neue Kräfte

In der Sommerpause wechselten mit Milan Antic (Vöcklabruck), Oliver Herzig (Neukirchen/Altmünster) und David Sandberger (St. Agatha) drei Kicker nach Stadl-Paura. "Ich denke, wir haben uns gut verstärkt. Vor allem vom spielstarken Antic, der als Sechser, aber auch in der Innenverteidigung agieren kann, dürfen wir uns einiges erwarten. Damit ist das Einkaufs-Programm grundsätzlich abgeschlossen. Sollte nicht etwas Außergewöhnliches passieren, werden wir im Sommer keine weiteren Transfers tätigen", sagt Fromhund und freut sich, dass kein Spieler den Verein verlassen hat.

1. Klasse im Visier

Bereits am vergangenen Donnerstag starteten die Stadlinger in die Vorbereitung. Zunächst wird zwei Wochen lang hart trainiert, ehe am 15. Juli, gegen die Reserve von Bezirksligist Vorchdorf, erstmals getestet wird. Die Blau-Weißen wollen den vierten Platz aus der letzten Saison nicht nur bestätigen, sondern in der neuen Spielzeit im Aufstiegskampf mitmischen. "Aufgrund der Probleme unseres Lokalrivalen hat unser Nachwuchs regen Zulauf, tummeln sich aktuell rund 165 Kinder und Jugendliche auf unserem Sportplatz. Darum streben wir in absehbarer Zeit den Aufstieg an und sehen uns mittel- bzw. langfristig in der 1. Klasse", gibt der Sportchef die Richtung vor. "2023 feiert unser Verein das 70-jährige Bestandsjubiläum, da würde der Aufstieg gut passen. Doch unsere Liga wurde ordentlich durchgemischt, sind gleich sechs neue Vereine dazugestoßen. Demzufolge wird es nicht einfach, wenngleich ein Aufstiegsplatz das erklärte Ziel ist. Zum Saisonauftakt erwartet uns im Match gegen die FC Wels Juniors eine Standortbestimmung, danach bekommen wir es mit starken Gegnern zu tun. Somit werden wir nach einigen Runden wissen, wohin die Reise gehen kann".

 

2. Klasse Mitte-West Transferliste


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter