Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

ATSV Kohlgrube/Wolfsegg feiert dritten Heimsieg in Folge

ATSV Kohlgrube/W.
Geboltskirchen

Am Freitagabend durften sich die Fans in der 2. Klasse Mitte-West auf das Aufeinandertreffen zwischen dem ATSV Kohlgrube/Wolfsegg und der Union Geboltskirchen freuen. Nach zwei Heimsiegen in Folge wollte der ATSV auf eigenem Platz einen Dreier nachlegen und konnte sein Vorhaben mit einem klaren 3:0-Erfolg realisieren. Die Geboltskirchener hingegen hängen nach der dritten Niederlage im vierten Match am Ende der Tabelle fest. 

Purrer bringt Major-Elf in Front

Vor rund 200 Besuchern stand die Heimelf von Trainer Laszlo Major zunächst vom Gegner zu weit weg und tat sich im Josef Pappel Stadion in der Anfangsphase schwer. Die Union agierte taktisch geschickt, verteidigte gut und hielt das Spiel lange Zeit offen. Nach 20 Minuten intensivierten die Hausherren ihre Offensivbemühungen. Nachdem Daniel Forgacs bei der ersten guten Chance an Gästegoalie Hubert Fesichl gescheitert war, durften die heimischen Fans in Minute 35 erstmals jubeln. Nach einem Zuspiel von Forgacs setzte der bärenstarke Daniel Purrer den Ball ins kurze Eck. Kurz vor der Pause erzwang der ATSV die Vorentscheidung, als Florian Ratzberger das Leder eiskalt im langen Eck versenkte und den 2:0-Halbzeitstand besiegelte.

Holzleitner macht Deckel drauf

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Puskaric fand die Major-Elf gut ins Spiel und wusste in Durchgang zwei zu gefallen. Der ATSV vergab zunächst die eine oder andere Chance, ehe die Hausherren nach einer Stunde den Deckel draufmachten. Martin Holzleitner zog von der linken Seite beherzt ab, Union-Schlussmann Feischl wollte den scharfen Schuss festhalten, schlug sich den Ball jedoch selbst ins Tor. Nach der Entscheidung spielten die Heimischen weiterhin druckvoll nach vorne und tauchten ab und an gefährlich vor dem Union-Gehäuse auf, die Major-Elf konnte aber kein Tor nachlegen. Somit blieb es beim 3:0, feierte der ATSV Kohlgrube/Wolfsegg den dritten Heimsieg am Stück.

Laszlo Major, Trainer ATSV Kohlgrube/Wolfsegg:
"Nach anfänglichen Problemen sind wir unserer Favoritenrolle gerecht geworden und konnten den angestrebten Pflichtsieg einfahren. In der zweiten Halbzeit konnte sich meine Mannschaft erheblich steigern. Wir freuen uns über den dritten Heimsieg in Folge und sind mit dem Saisonstart nicht unzufrieden".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung