Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Dank starkem Endspurt fährt Union Meggenhofen sechsten "Dreier" in Folge ein

ATSV Kohlgrube/W.
U. Meggenhofen

In der 2. Klasse Mitte-West stand die neunte Runde auf dem Programm, in der der ATSV Kohlgrube/Wolfsegg die Union Meggenhofen empfing. Beide Mannschaften gingen unter verschiedenen Vorzeichen ins Match. Während der ATSV nach drei Pleiten am Stück einen schweren Riucksack zu tragen hatte, reiste der Absteiger nach fünf Siegen in Serie mit breiter Brust ins Josef Pappel Stadion. Die Gästeelf von Neo-Trainer Roland Ulrich konnte am Freitagabend ihren beeindruckenden Lauf mit einem 3:1-Erfolg fortsetzen.

Stefan Oberroither bringt Absteiger in Front

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Schlesinger dominierten die Meggenhofener das Geschehen, wenngleich die Hausherren vor rund 150 Besuchern im Konter stets gefährlich waren. Die Union konnte aus ihrer Überlegenheit zunächst kein Kapital schlagen und scheiterte an der mangelnden Chancenverwertung. Nachdem Stefan Huemer, Richard Bodnar und Andreas Oberroither gute Meggenhofener Einschussgelegenheiten nicht nutzen konnten, war es in Minute 38 so weit. Nach einer Ecke des überragenden Zoltan Varga nahm Stefan Oberroither den Ball direkt und fixierte den 0:1 Pausenstand.

Ratzberger gleicht per Elfmeter aus - Meggenhofener Joker sticht

Zwei Minuten nach Wiederbeginn brandete im Stadion Jubel auf. Meggenhofens Huemer wusste sich im eigenen Strafraum nur durch ein Foul zu helfen und Florian Ratzberger verwandelte den fälligen Elfmeter. Nach dem Ausgleich nahm die Heimelf von Trainer Laszlo Major Witterung auf und glaubte an ihre Chance. Der ATSV war bermüht, das Spiel zu drehen, wirklich zwingend agierten die Heimischen aber nicht. Nach 70 Minuten nahm der Absteiger wieder das Heft in die Hand und schlug in der Schlussphase eiskalt zu. In Minute 82 stach ein Meggenhofener Joker, als nach einer Bodnar-Ecke der Ball verlängert wurde und der eingewechselte Michael Kirchberger das Leder mit dem Oberschenkel in den ATSV-Kasten bugsierte. Ein zweites mal ließ sich die Ulrich-Elf die Butter nicht vom Brot nehmen und machte in der Schlussminute den Deckel drauf. Nach einem feinen Pass von Varga traf Bodnar ins Schwarze und fixierte mit seinem sechsten Saisontreffer den 1:3-Endstand.

Roland Ulrich, Trainer Union Meggenhofen:
"Es war ein hartes Stück Arbeit, am Ende konnten wir aber einen verdienten Sieg feiern. Nach dem Ausgleich haben wir uns schwer getan, konnten in der Schlussphase aber entscheidend zusetzen. Bislang läuft es ausgezeichnet, nach dem Abstieg war eine derartige Siegesserie aber nicht zu erwarten".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung