SV Grieskirchen Juniors verlangen Tabellenführer alles ab

In der 16. Runde der 2. Klasse Mitte West gastierte der Spitzenreiter, Union Meggenhofen, bei den SV Grieskirchen Juniors. Bereits im Hinspiel hatte der frisch gebackene Tabellenführer beim 3:2 gegen die Juniors kein leichtes Spiel. Nun sprach die Frühjahrsform zwar wieder klar für die Elf von Roland Ulrich, doch am Ende machten es die Juniors erneut äußerst spannend. Diesmal lagen die Grieskirchner 2:0 in Front, doch am Ende hieß es wieder 3:2 für Meggenhofen. 

Juniors starten fulminant

Die Heimischen starteten viel aktiver in die Partie, die Gäste dagegen wirkten irgendwie gehemmt. Vor allem in der ersten halben Stunde kam vom Tabellenführer so gut wie nichts, während die Heimischen sehenswerten Fußball zeigten. Erst als Samed Kulaksiz nach genau 30 Minuten zum mehr als verdienten 1:0 einschoss, wachten die Gäste ein wenig auf. Spielbestimmend waren aber nach wie vor die Juniors. Folgerichtig legten sie kurz vor der Pause nach und erhöhten in Person von Matthias Hannes Eibelhuber auf 2:0. Die Freude darüber hielt aber nur kurz, denn keine 2 Minuten später war Zoltan Peter Vaga nach einem Lochpass auf und davon und flankte auf Roland Namquita, welcher nur noch einnicken musste. Mit diesem, aus Sicht von Meggenhofen, schmeichelhaften 2:1, für Grieskirchen ging es dann auch in die Kabinen. 

Meggenhofen wie ausgewechselt

In der Halbzeit nahm Ulrich zwei personelle, aber auch taktische Änderungen vor, welche sich sofort bezahlt machten, denn nach dem Wiederanpfiff spielten fast nur noch die Gäste. Nach gut einer Stunde kamen dann die Minuten von Richard Bogner, welcher zuerst per Heber nach Vorarbeit von Varga das 2:2 markierte und wenig später nach einer schönen Einzelaktion auf rechts mit einem gezielten Schuss ins lange Eck auf 3:2 stellte -> das Spiel war gedreht. In der Folge diktierten weiter die Auswärtigen das Geschehen, weitere Treffer sollten aber keine mehr gelingen. Erst in den letzten Minuten warfen dann die Heimischen nochmal alles nach vorne, doch es blieb beim 3:2 für Meggenhofen. 

Roland Ulrich (Trainer Union Meggenhofen): "Es war ein ganz schweres Spiel für uns. Den Anfang haben wir komplett verschlafen, wir können froh sein, dass wir noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielt haben. Die zweite Halbzeit war dann sehr gut." 

Die Besten: Richard Bogner, Stefan Huemer (beide Union Meggenhofen) , Samed Kulaksiz (Grießkirchen Juniors) 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter