Spielberichte

Union Weibern kann auch gegen die Wels Juniors nicht punkten

In der 17. Runde der 2. Klasse Mitte-West empfing die Union Weibern die FC Wels Juniors. Von der dagewesenen Heimstärke der Weiberner aus dem Herbst, war im Frühjahr bisher noch nichts zu sehen. Generell konnte die Elf von Wolfgang Gresswagner in der Rückrunde noch nicht anschreiben. Doch auch die Wels Juniors haben bisher eine negative Frühjahrsbilanz aufzuweisen. Von drei Spielen wurden zwei verloren, doch der Aufstieg ist nach wie vor in Reichweite.  

 

Frühe Führung der Heimischen

Der Platz war nicht in bestem Zustand, deshalb war an gepflegtes Kurzpassspiel nicht zu denken. Somit versuchten es beide Mannschaften vermehrt mit hohen Bällen und auch Standards sollten sich als effektiv erweisen. Bereits nach wenigen Minuten der erste Eckball für die Gastgeber. Nachdem die Gäste nicht entscheidend klären konnten, war Michael Roitinger zur Stelle und machte das frühe 1:0. Dann nach knapp einer halben Stunde ein weiter Ball auf den Spielertrainer der Welser, Ivica Lucic, dieser nahm sich das Leder mit der Brust herunter und spielte ins Loch weiter Qail Idrizi, welcher keiner Mühe hatte um auf 1:1 zu stellen. Für die Heimischen sollte es dann, noch vor der Pause, noch schlimmer kommen. Nach einem Eckball kam Drilon Berisha am 16er an den Ball und schoss zum 2:1 aus Sicht der Juniors ein. 

Wels spielbestimmend - Weibern aber stets gefährlich

Nach dem Wiederanpfiff versuchten die Gäste das Spiel zu kontrollieren, was sich auf diesem Platz aber als schwierig herausstellte. Die Gastgeber waren somit auch jederzeit für einen Treffer gut. So auch wenige Minuten nach dem Seitenwechsel, als Mihali Szücs zum 2:2 ausglich. Die Freude darüber hielt aber nur kurz, denn praktisch mit der nächsten Aktion gingen die Auswärtigen erneut in Front. Diesmal stieg Stjepan Kovacecic nach einem Corner am höchsten und köpfte wuchtig zum 3:2 aus Sicht der Welser ein. 

Ivica Lucic (Trainer FC Wels Juniors):
"Es war heute keiner schöner Fußball. Typischer englischer Fußball mit langen, hohen Bällen, denn der Platz ließ nichts anderes zu. Ich muss aber sagen, das es heute sehr fair war. Ansonsten vermisse ich nämlich in der 2. Klasse den Fairplay, vor allem dem FC Wels gegenüber. Meine junge Mannschaft muss ich heute für ihr Zweikampfverhalten loben." 

Die Besten: Mateo Ivic (6er), Qail Idrizi (LA) (beide FC Wels Juniors) 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter