"Bitterer" Kantersieg! TSV Timelkam schrammt an Relegation vorbei

TSV Timelkam
Union Steinhaus

Vor heimischer Kulisse traf der TSV Timelkam in der 26. Runde der 2. Klasse Mitte-West auf die Union Kremsmüller Steinhaus. Im letzten Spiel unter Coach Andreas Premm - im Sommer übernimmt Claudius Kuvi, der bei Regionalligist Vöcklamarkt das U17-Team betreute, das Trainerzeppter - hofften die Timelkam im Fernduell mit den FC Wels Juniors um den Relegationsplatz auf fremde Schützenhilfe. Die blieb jedoch aus. Der TSV feierte einen 5:0-Kantersieg und fuhr den 17. Saison-"Dreier" ein, aufgrund der schlechterten Tordifferenz gegenüber den punktegleichen Messestädtern schrammte die Premm-Elf aber am Relegationsplatz vorbei. Die Kicker aus Steinhaus konnten als einzige Mannschaft der Liga keinen einzigen Auswärtssieg feiern und mussten zum Saisonausklang in der Fremde den Platz zum achten Mal als Verlierer verlassen. 

Favorit kann Chancen nicht verwerten - Aluminium verhindert Gäste-Führung

Rund 150 Besucher bekamen eine Partie auf mäßigem Niveu zu sehen, wenngleich der Favorit mehr Spielanteile verzeichnete und ab und an auch Akzente setzte. Hayri Keske und Christoph Fath tauchen jeweils alleine vor dem Union-Gehäuse auf, die beiden Offensivkräfte brachten den Ball aber nicht an Gästegoalie Thomas Aumayr vorbei. Bei der besten Chance der Pfob-Elf lenkte TSV-Schlussmann Simon Hitzl nach einem Schuss das Leder gerade noch an die Latte, verhinderte das Aluminium nach 40 Minuten das 0:1. Kurz danach ging es torlos in die Pause. 

Timelkamer Doppelschlag - TSV legt drei Tore nach

Obwohl der Konkurrent aus Wels in Geboltskirchen zur Halbzeit mit 5:0 voranlag und das Duell um den Relegationsplatz somit entschieden war, wusste die Premm-Elf nach dem Wiederanpfiff von Schiedrichter Dukic zu gefallen und stellte binnen vier Minuten die Weichen auf Sieg. Zunächst stellte Keske nach Zuspuel von Fath auf 1:0. Kurz danach traf Emral Tokat nach einem feinen Lochpas von Fath zur Vorentscheidung ins lange Eck. Am Beginn der Schlussviertelstunde durfte sich der Timelkamer Assistgeber auch als Torschütze feiern lassen, als Union-Keeper Aumayr nach einem Schuss den Ball kurz abwehrte und Fath zum 3:0 abstaubte. Die Messe war gelesen, die Zuschauer bekamen vor der Sommerpause aber zwei weitere Tore serviert. In der Schlussminute traf Tokat nach einem Lochpass von Daniel Fageth ins Schwarze und schnürte einen Doppelpack. 120 Sekunden später nickte Fageth eine Keske-Flanke zum 5:0-Endstand ein.

Alexander Six, Sektionsleiter-Stellvertreter TSV Timelkam:
"Es war ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, wenngleich die Zuschauer in einigen Phasen einen Sommerkick zu sehen bekamen. Natürlich sind wir enttäuscht, dass es zum zweiten Platz knapp nicht gereicht hat, das ändert aber nichts daran, dass wir eine gute Saison absolviert haben. Wir hoffen, in die Gruppe Süd zurückkehren zu können und möchten gerne in der angestammten Liga wieder angreifen."

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter