Illy-Elf findet in Timelkamer Derby aus der Krise

TSV Timelkam
ATSV Timelkam

In der 2. Klasse Mitte-West empfing der TSV Timelkam in der zweiten Runde den ATSV Timelkam zum traditionellen Lokalderby. In der letzten Meisterschaft schrammte der TSV um Haaresbreite am Relegationsplatz vorbei, musste am Sommer jedoch den Abgang einiger Leistungsträger verkraften und startete mit einer klaren Niederlage bei Hertha 1b in die neue Saison. Der ATSV hat seit geraumer Zeit mit einer hartnäckigen Durststrecke zu kämpfen und geriet zum Auftakt gegen Weibern unter die Räder. Nach sechs Pleiten am Stück fanden die Mannen von Coach Günther Illy am Samstagnachmittag ausgerechnet im Derby mit einem 1:0-Sieg aus der Krise. Der Lokalrivale hingegen wartet unter Neo-Trainer Claudius Kuvi noch auf den ersten Punktgewinn. 

Illy-Elf trifft nach 408 torlosen Minuten wieder ins Schwarze

Rund 300 Besucher ließen sich das Lokalderby nicht entgehen und sahen von Beginn an ein faires und ausgeglichenes Spiel. Der ATSV begnete dem vermeintlichen Favoriten auf Augenhöhe, wenngleich hüben wie drüben zunächst nicht allzu viel los war. Nach rund einer halben Stunde war es dann so weit, bannte die Illy-Elf nach insgesamt 408 Minuten ohne Treffer den Torfluch. Ex-TSV-Kicker Peparim Dauti führte auf der rechten Seite einen Freistoß aus, den Manuel Lenzeder mit dem Kopfverlängerte. Beinahe hätte die Kuvi-Elf den Rückstand wettgemacht, nach einer Ecke nahm ein TSV-Angreifer den Ball direkt, der Volley traf aber genau den starken Gästegoalie Marcel Illy. Der Außenseiter brachte die knappe Führung in die Pause.

ATSV bringt Führung ins Ziel

Nach dem Wiederanpfiff des umsichtigen Schiedsrichter Reinsprecht erhöhten die Hausherren die Schlagzahl, dem Spiel des TSV fehlte jedoch ein zielführender Plan. Kapitän Philipp Juhasz und Co. suchten immer wieder den Abschluss, die Schüsse landeten aber zumeist neben oder über dem Gästetor. Im zweiten Durchgang kämpfte der ATSV beherzt und verteidigte geschickt. Die Illy-Elf behauptete den Vorsprung und hätte den Sack sogar zumachen können. Doch einen Lenzeder-Schuss konnte TSV-Keeper Marcel Hütter mit einer Fußabwehr entschärfen. Bei einer weiteren Chance knallte Lenzeder die Kugel in aussichtsreicher Position über den Kasten. In der Nachspielzeit, beinahe der Ausgleich, als ein TSV-Kicker nach einer Flanke den Ball verlängerte, ATSV-Goalie Illy fischte das Spielgerät aber aus dem Eck. Kurz danach war Schluss und der 1:0-Sieg des ATSV Timelkam amtlich.

Günther Illy, Trainer ATSV Timelkam:
"Wir haben geschickt agiert, sind hinten gut gestanden, haben nicht viel zugelassen und demnach einen verdienten Sieg gefeiert. Nach einer langen Durststrecke ist dieser Dreier ungemein wichtig für die Moral, zudem schmeckt ein Derbysieg besonders süß".

 

Die Besten:  Andreas Kastinger und Marcel Illy (beide ATSV Timelkam)

 

Günter Schlenkrich

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter