Nächste Niederlage für ATSV Timelkam! Woldrich-Elf mit glanzlosem Auswärtssieg

Der ATSV Timelkam kommt weiter nicht vom Fleck. Auch nach der 10. Runde der 2. Klasse Mitte-West bleibt man Tabellenschlusslicht, da man im Duell gegen ASV Raika Niederthalheim den Kürzeren zog. Mit 1:2 musste man sich knapp geschlagen geben, ein Eigentor besiegelte die Niederlage.

 

Remis zur Pause

Das Römer Stadion in Timelkam war mit rund 100 Zusehern gefüllt, die ihre Mannschaft anfeuerten. Da beide punktegleiche Schlusslichpartner bei favorisierenden Gegnern spielten und daher mit deren Niederlagen zu rechnen war (was dann auch geschah), wollten die Hausherren mit einem Sieg oder Punktgewinn das Tabellenende verlassen. Doch dieser Plan fiel erstmals ins Wasser, als in der 4. Minute die Gäste in Führung gingen. Levente Kresc traf zum 0:1 und brachte die Gelben auf Kurs. Diese kämpften um den Anschluss zur Tabellenspitze. Doch die Gastgeber ließen sich davon nicht unterkriegen und kämpften sich zurück in die Partie. Arsim Neziri erzielte in Minute 27 den Ausgleich, der auch sogleich der Pausenstand war. Alles war hier noch offen in Timelkam.

 

Andreas Kastinger als Timelkamer Pechvogel

Die zweite Halbzeit war von Beginn an umkämpft, beide Teams spielten hier auf den Sieg und erarbeiteten sich Chancen dazu. Das nächste Tor sollte ein richtungsweisendes werden, das lag in der Luft. Jenes Team, welches es erzielen würde, würde sich dann auf Siegeskurs bringen. In der 63. Minute war es Andreas Kastinger, der den Ball im Netz unterbrachte und den ASV Niederthalheim auf Siegeskurs brachte. Bitter jedoch, dass er für die Hausherren kickt und diese somit durch ein unglückliches Eigentor in Rückstand brachte. Die Gäste nahmen das Eigentor dankend an und wollten nun diese Führung über die Zeit spielen. Die Hausherren versuchten noch einmal alles und bauten enormen Druck in der Schlussphase auf. Doch der Riegel der Gäste hielt stand und am Ende brachten sie diesen glücklichen Sieg über die Ziellinie. Die Gastgeber hätten sich heute auf jeden Fall einen Punkt verdient gehabt, unterm Strich musste man aber erneut mit hängenden Köpfen das Spielfeld verlassen. Der ATSV Timelkam bleibt somit Tabellenletzter.

 

ATSV Timelkam - ASV Niederthalheim 1:2 (1:1)

Römer Stadion Timelkam, 100 Zuseher, SR Medl

Tore: Neziri (27.) bzw. Krescz (4.), Kastinger (63./Eigentor)

 

Stimme zum Spiel:

 

Franz Feischl (Obmann ASV Niederthalheim):

"Aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg verdient, es war aber keine gute Leistung von uns. Wichtig ist, dass wir die 3 Punkte mitnehmen konnten, die wir unbedingt mitnehmen wollten. Das haben wir geschafft, viel mehr war es aber nicht."

 

Die Besten:

ATSV Timelkam: Arsim Neziri (ZOM)

ASV Niederthalheim: Levente Kresz (LM)

 

Julian Burschik

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter