Vöcklabruck stampft ATSV Timelkam weiter in den Boden

ATSV Timelkam
Vöcklabrucker SC

Der Vöcklabrucker SC konnte sich beim Schlusslicht ATSV Timelkam deutlich durchsetzen und sich den vierten Saisonsieg sicher.

Ein Doppelpack brachte den Vöcklabrucker SC in eine komfortable Position: Petar Cotic war gleich zweimal zur Stelle (9./21.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Albion Krasniqi den Vorsprung des Gasts auf 3:0 (40.). Vöcklabruck hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung.

 

Munter weiter

Mit Toren von Fatlum Namani (55./64.) und Maximilian Hochrainer (59.) zeigte der Vöcklabrucker Sportclub weiterhin klar, wer dieses Spiel beherrschte. In der Schlussphase gelang Velid Esen noch der Ehrentreffer für Timelkam (80.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Cotic, der das 1:7 aus Sicht des Vöcklabrucker SC perfekt machte (90.). Mit dem Schlusspfiff durch den Referee fuhr Vöcklabruck einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Die Heimischen können sich weiterhin nicht aus der Miesere befreien und haben nach diesem Spiel nun schon 50 Gegentreffer bekommen. Auch wenn man nicht die schlechteste Offensive der Liga stellt, ohne Lösungen für das Abwehrdefizit wird es schwer nach vorne zu kommen.

Der VSC steigt durch den deutlichen Sieg vorerst auf den vierten Platz vor. Mit vier Siegen und zwei Unentschieden kommt man bisher auf 14 Punkte.

2. Klasse Mitte-West: ATSV Timelkam – Vöcklabrucker Sportclub, 1:7 (0:3)

  • 9
    Petar Cotic 0:1
  • 21
    Petar Cotic 0:2
  • 40
    Albion Krasniqi 0:3
  • 55
    Fatlum Namani 0:4
  • 59
    Maximilian Hochrainer 0:5
  • 64
    Fatlum Namani 0:6
  • 80
    Velid Esen 1:6
  • 90
    Petar Cotic 1:7

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter