Union Leonding: Goalgetter Wimmer zerlegt Urfahr

Nach überragendem Saisonstart steckt der SV Urfahr nun schon seit geraumer Zeit in einer tiefen Krise. Aus den letzten sieben Spielen konnten die Mannen von Trainer Georg Cibu gerade einmal drei Zähler sammeln und sind mittlerweile aus dem Titelrennen ausgeschieden. Genau spiegelverkehrt die Situation bei den Gästen der Union Leonding, die seit dem Amtsantritt von Trainer Herbert Neyder in der elften Runde zwei Siege aus drei Partien feiern konnten und drauf und drann sind den Tabellenkeller zu verlassen. Am 15.Spieltag der 2.Klasse Mitte trafen die beiden Mannschaften bei strahlendem Sonnenschein in Urfahr aufeinander.

Nach Schrecksekunde übernimmt Leonding das Kommando
In den ersten 20 Minuten sahen die Fans das gewohnte Abtasten beider Teams. Für den einzigen Höhepunkt sorgte der ansonsten stark agierende Keeper der Leondinger, Stefan Herbst, der einen  harmlosen Schuss wieder aus den Händen fallen ließ und vor die Füße von Urfahrs Alexander Reiterer bugsierte. Doch dem jungen Mittelfeldmotor versagten vor dem Tor die Nerven und die ansonsten gut disponierte Abwehr der Gäste konnte die Situation im letzten Moment bereinigen. Gegen Mitte des ersten Spielabschnitts nahmen die von Herbert Neyder sehr kompakt und organisiert eingestellten Leondinger das Kommando.

Peter Wimmer setzt erste Duftmarke
Rupert Bruckner, Peter Wimmer und Christoph Lehner waren die spielbestimmenden Akteure und bereiteten der nicht immer sattelfesten Abwehr der Heimischen Kopfzerbrechen. In der 37.Spielminute war es soweit: Leondings Topstürmer Peter Wimmer kann sich bis in den gegnerischen Strafraum durchtanken und vollendet den sehenswerten Spielzug mit einem platzierten Schuss ins Eck zur Gästeführung. Quasi mit dem Pausenpfiff bekamen die Mannen von Coach Cibu die große Ausgleichsmöglichkeit, doch Andreas Prehauser setzte eine Maßflanke von rechts knapp über das Gehäuse von Goalie Herbst. Danach bat der unauffällige Schiedsrichter Wolfsberger zum Pausentee.

Vorentscheidung kurz nach der Pause
Auch in der zweiten Halbzeit diktierte die Neyder-Elf das Geschehen vor rund 80 Besuchern am Urfahraner Sportplatz und konnte nur wenige Minuten nach der Pause auch die Früchte der Arbeit ernten. So war es wieder Sturmspitze Wimmer, der dieses Mal Urfahr-Schlussmann Robert Wagner mit einem knallharten Schuss in die lange Ecke bezwingen konnte und auf 0:2 erhöhte. Doch anstatt dem Tabellenelften Sicherheit zu verleihen, ließ der Zwei-Tore-Vorsprung die Leondinger etwas unkonzentrierter ans Werk gehen.

Wimmer macht Sack zu
Und nach 72 Minuten wurde es noch einmal spannend. Der eingewechselte Fabian Halmdienst schraubte sich nach einer präzisen Flanke im gegnerischen Strafraum hoch und köpfte eiskalt zum 1:2-Anschlusstreffer ein. Die Heimelf setzte nun alles auf eine Karte, die Belohnung für das Engagement blieb jedoch aus. Ganz im Gegenteil: Peter Wimmer krönte seine hervorragende Leistung mit seinem dritten Treffer und erhöhte auf 3:1 für Leonding. Knapp vor Spielende konnte der erst zwei Minuten zuvor eingewechselte Leondinger Christoph Binder den alleine auf das Tor ziehenden  Halmdienst nur mit einem Foul bremsen und wurde dafür vollkommen zurecht des Feldes verwiesen, doch auch die numerische Unterlegenheit sollte die Union Leonding nicht mehr gefährden und der 3:1-Auswärtssieg konnte problemlos über die Distanz gebracht werden.

Naych zwei Siegen in ebenso vielen Frühjahrsspieln erwartet die siegreichen Gäste am Samstag auf eigener Anlage mit Aufstiegsanwärter Union Pucking eine äußerst schwierige Aufgabe, während den SV Urfahr ein spielfreies Wochenende erwartet.


Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at


 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter