Mühlbach: Neue Liga, neuer Trainer

"Wir haben eigentlich mehr erreicht, als wir erwartet hätten, aber wenn man in der Tabelle ganz vorne dabei ist, will man die Chance auch beim Schopf packen. Letztendlich hat es zum Aufstieg jedoch nicht gereicht, wir sind aber mit dem dritten Platz überaus zufrieden", erklärt Union Mühlbachs Sektionsleiter Wolfgang Leonhardsberger und freut sich zudem über die "Übersiedlung" von der Gruppe Mitte-Ost in die 2. Klasse Mitte. "Das ist einfach unsere Liga, wenngleich es uns in der anderen Klasse auch ganz gut gefallen hat und es interessant war, gegen einige andere Vereine zu spielen."

Ebenso wie der Meister aus Haibach kassierte Mühlbach in der vergangenen Saison nur eine einzige Heimniederlage. "Das 0:3 gegen Meggenhofen war aber gleichbedeutend mit dem Abschied vom Aufstiegskampf. Da haben wir einen rabenschwarzen Tag erwischt und leider unsere weiße Weste verloren", so Leonhardsberger. Verloren haben die Mühlbacher im Sommer auch ihren Trainer. Nach der einvernehmlichen Trennung von Friedrich Feigl schwingt nun ein alter Bekannter das Zepter. "Mario Sipura hat die Mannschaft schon einmal betreut. Wir sind froh, dass er nach seiner Tätigkeit beim FC Wels 1b wieder zu uns zurückgekehrt ist", sagt der Sektionsleiter.

Mit dem neuen Coach ist auch Ivica Subara von Wels 1b nach Mühlbach gewechselt. "Vielleicht kommt im Sommer noch ein weiterter neuer Spieler zu uns. Es ist aber unter Umständen auch noch ein Abgang möglich", weiß Wolfgang Leonhardsberger. Bislang haben mit Daniel Atzelsberger (Wilhering) und Christian Travanjev (Traun 1b) bereits zwei Spieler den Verein verlassen.

Am kommenden Wochenende wird das 50-jährige Vereinsjubiläum gefeiert. "Der Aufstierg hätte deshalb in diesem Jahr genau gepasst. Es wird aber auch so ordentlich gefeiert werden", meint der Sektionsleiter. Am 11. Juli versammelt Neo-Coach Sipura den Kader zum Trainingsauftakt und zwei Tage später wird gegen Unterweitersdorf bereits das erste Testspiel bestritten. "Wir wollen auch in der kommenden Saison ganz vorne mitmischen, ist der Aufstieg auch das Ziel. Um dieses zu erreichen, muss dann aber alles passen", wünscht sich Wolfgang Leonhardsberger einen optimalen Saisonverlauf.


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter