Oedt stürzt Tabellenführer

In den letzten vier Runden der 2. Klasse Mitte blieb die Union Leonding ungeschlagen, konnte dabei drei Siege feiern und am vergangenen Spieltag die Tabellenführung übernehmen. Am Sonntag musste die Mannschaft von Trainer Herbert Neyder bei der ASKÖ Oedt antreten, wollte ungeschlagen die Heimreise antreten und weiterhin am "Platz an der Sonne" verweilen. Die Leondinger erlebten aber eine böse Überraschung, standen im Strom-Park-Stadion am Ende mit leeren Händen da und rutschten sogar aus den Aufstiegsplätzen.

Die Heimelf von Trainer Horst Nowotny agierte überaus engagiert und ging beherzt zu Werke. Der bisherige Tabellenführer tat sich zunächst schwer, ins Spiel zu finden, steigerte sich jedoch in der Folge und ging nach 23 Minuten in Führung, als Torjäger Peter Wimmer aus kurzer Distanz das 0:1 erzielte. Kurz vor der Pause gelang den Heimischen durch Christopher Reiter der Ausgleich.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit bestimmte die Neyder-Elf, Christoph Lehner und Wimmer ließen aber gute Chancen zur erneuten Führung aus und scheiterten am guten Oedter Schlussmann Jürgen Kienesberger. Mit zunehmender Spieldauer wurde Oedt immer stärker und erarbeitete sich ein Übergewicht. Ein "Joker" war es dann, der kurz vor dem Ende für die Entscheidung sorgte: Sieben Minuten nach seiner Einwechslung fixierte Christoph Koblmüller den 2:1-Sieg der ASKÖ Oedt.

Mit der etwas überraschenden Niederlage musste die Neyder-Elf nicht nur die Tabellenführung an Mühlbach abtreten, sondern wurde auch noch von der Union Haid überholt. Am kommenden Sonntag empfängt die Union Leonding mit Edelweiß Linz 1b einen Konkurrenten im Aufstiegskampf, während Oedt bereits am Samstag wieder ran muss und im Auswärtsspiel gegen Nachzügler Ebelsberg Linz einen Punktezuwachs anstrebt.

"Wir haben ganz gut begonnen und hätten in den ersten zehn Minuten nach der Pause das Spiel entscheiden können. Dann ist aber der Faden gerissen und der Gegner immer stärker geworden. Aufgrund einer großartigen kämpferischen Leistung geht der Sieg von Oedt insgesamt auch in Ordnung. Auch wenn wir aus den Aufstiegsrängen gerutscht sind, sieht es derzeit ganz gut aus und wollen in den restlichen Herbstspielen den Anschluss ans Vorderfeld wahren", erklärt Union Leondings Sektionsleiter Manuel Eisner.


Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter