Vieles neu bei Zöhrdorf Linz

Nach einem Umbruch im vergangenen Sommer und einer durchaus akzeptablen Herbstsaison in der 2. Klasse Mitte, hat sich bei ASKÖ Zöhrdorf Linz in der Winterpause einiges getan. Der Tabellenletzte geht nicht nur mit einem neuen Spielertrainer in die Rückrunde, sondern auch mit einigen Verstärkungen. Zudem wurde das Personal auch auf der Funktionärsebene aufgestockt und nehmen dfie Linzer nach einer rund zweijährigen Pause wieder an der Nachwuchs-Meristerschaft teil.

Muhamet Bashtovani, der zuletzt bei St. Martin/Traun tätig war, trägt im neuen Jahr als Spielertrainer die Verantwortung. "Der bisherige Trainer, Manfred Leitner, ist aber nach wie vor bei der Kampfmannschaft dabei, aber nun vorwiegend als Nachwuchs-Koordinator tätig", weiß Sektionsleiter Ernst Hubich, der auch zwei Verstärkungen an Land ziehen konnte, wechselten Hugues Nsambo und Burak Mehmedi im Doppelpack von Haid zum Tabellenschlusslicht. "Es wird sich im Winter noch etwas tun, aber vorwiegend sind wir auf der Suche nach einem zweiten Torwart", so Hubich, dem unter Umständen der Kapitän abhanden kommen könnte. "Manuel Götzenauer wird uns möglicherweise verlassen, das letzte Wort darüber ist aber noch nicht gesprochen."

Fix ist hingegen, dass dem Sektionsleiter seit geraumer Zeit neue Funktionäre unter die Arme greifen. "Ferdinand Hollaus ist mein Stellvertreter und auch Romi Kisic, der zudem auch das 1b-Team betreut, packt fleißig mit an", freut sich Ernst Hubich über tatkräftige Unterstützung. "Besonders freuen wir uns aber darüber, dass wir nach einer rund zweijährigen Pause wieder am  Spielbetrieb der Nachwuchs-Meisterschaft teilnehmen und im Frühjahr mit einer U16- und U17-Mannschaft an den Start gehen", weiß der Sektionsleiter.

Auch auf sportlicher Ebene blickt man der Zukunft zuversichtlich entgegen. "Aufgrund des Punkteabzuges überwintern wir mit einem negativen Punktekonto. Wir wollen nicht nur rasch das "Minus" los werden, sondern werden auch alles versuchen, die "Rote Laterne" abzugeben. Das wird zwar nicht einfach, da uns von Tabellennachbar Dionysen zehn Punkte trennen, aber sollten wir gut in die Gänge kommen, ist es durchaus möglich, zumindest eine Mannschaft noch abzufangen", so Hubich. Am heutigen Sonntag nimmt Zöhrdorf am Hallenturnier der ASKÖ Ebelsberg in Pichling teil und startet dann am 30. Januar in die Vorbereitung.


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter