Exklusiv! 2. Klasse Mitte kompakt

Obwohl Mühlbach gegen Neue Heimat Linz einen Punkteverlust hinnehmen musste, hält der spannende Aufstiegskampf in der 2. Klasse Mitte auch nach der ersten Frühjahrsrunde an. Neben Herbstmeister Union Leonding und Haid, gab sich auch das Überraschungs-Team der Hinrunde, St. Martin/Traun, keine Blöße und bleibt den Favoriten weiterhin an den Fersen. Zum Rückrundenauftakt schoss jedoch Alexander Wimmer den Vogel, der beim 4:2-Erfolg von Westbahn Linz über Oedt sämtliche Tore der "Eisenbahner" erzielte.

ESV Westbahn Linz Schauer Bau - ASKÖ Oedt  4:2

Nach einer tollen zweiten Herbsthälfte (fünf Siege in den letzten sechs Spielen), sah es zur Pause nach dem nächsten "Dreier" der Gästeelf von Trainer Horst Nowotny aus. Obwohl das Spiel einen ausgeglichenen Verlauf nahm, führte Oedt zur Pause komfortabel mit 2:0. Zunächst hatte Stephan Moser mit einem Aufsetzer Westbahn-Keeper Marco Lambauer überrascht. Kurz vor dem Wechsel traf dann Christopher Reiter, der den Goalie umkurve und das Leder unter die Latte knallte, scheinbar zur Vorentscheidung. Doch weit gefehlt! In der zweiten Halbzeit kam der große Auftritt von Alexander Wimmer. Nach einer knappen Stunde konnte er mit einem Doppelschlag ausgleichen, um dann noch einen weiteren Doppelpack nachzulegen und mit vier Treffern am Stück die Partie im Alleingang zu entscheiden. Horst Nowotny, Trainer ASKÖ Oedt: "In der ersten Halbzeit sind wir zu einer etwas glücklichen Führung gekommen und haben uns nach der Pause scheinbar zu sicher gefühlt und vergessen zu kämpfen. Wir hätten unsere gute Serie gerne fortgeseztzt, aber spätestens jetzt ist der letzte Funken Hoffnung erloschen, vielleicht doch noch an den vorderen Plätzen zu schnuppern." 

ATSV St. Martin/Traun - Union Babenberg Linz  4:1
In der Herbstsaison war St. Martin die einzige Mannschaft der Liga, die den Platz nur ein einziges Mal als Verlierer hat verlassen müssen. Zum Frühjahrsauftakt bekam die Elf von Neo-Trainer Friedrich Feigl eine harte Nuss zu knacken, konnten doch die Babenberger in den letzten fünf Hinrundenspielen vier Siege feiern und mussten dabei keinen einzigen Gegentreffer hinnehmen. Die Torsperre von Keeper Lukas Jung wurde am Sonntag jedoch schon nach wenigen Minuten gebrochen, konnte Armin Busatlic die Hausherren früh in Führung schießen. Die Feigl-Elf schlug zu einem weiteren psychologisch günstigen Zeitpunkt erneut zu, erhöhte Edin Kicin kurz vor der Pause aus einem Gestocher auf 2:0. Mit der sicheren Führung im Rücken ließ sich St. Martin die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Spätestens nach dem dritten Treffer der Heimischen, abermals durch Busatlic, war die Messe gelesen. Den Gästen gelang zwar durch einen verwandelten Elfmeter von Kapitän Andreas Schürz eine Ergebniskorrektur, die Linzer mussten aber nach dem Platzverweis von Andreas Prehauser (Gelb-Rot) das Spiel nur mit zehn Mann beenden. In numerischer Überlegenheit stellte dann Murat Odabas kurz vor Schluss den 4:1-Endstand her. Andreas Pavlik, Sektionsleiter des ATSV St. Martin/Traun: "Nach den tollen Leistungen in der Herbstsaison ist die Mannschaft hungrig nach Erfolgen. Am Anfang haben wir uns etwas schwer getan, der Sieg geht aber vollkommen in Ordnung. Unter der Woche werden wir gut trainieren und hoffen dann, auch am nächsten Sonntag beim Tabellenführer in Leonding bestehen zu können."

ASKÖ Neue Heimat Linz - Union Mühlbach  1:1

Nach vier Siegen in den letzten fünf Runden blieb die Gästeelf von Trainer Mario Sipura zum Rückrundenauftakt zwar ungeschlagen und konnte für zumindest 25 Stunden auch die Tabellenführung übernehmen, im Kampf um einen Aufstiegsplatz haben die Mühlbacher am Samstag aber zwei wichtige Punkte liegen gelassen. Die Sipura-Elf ging zwar nach 20 Minuten durch Kapitän Hannes Erbl in Führung und brachte den knappen Vorsprung auch in die Pause, biss sich gegen die heimstarken Linzer, die sich nur im Niemandsland der Tabelle bewegen, aber die Zähne aus. Kurz nach Wiederbeginn gelang Marvin Moser der Ausgleich. In der Folge bekamen die wenigen Besucher zwar keine Tore mehr zu sehen, geboten wurde den Fans aber noch einiges. Nachdem Mühlbachs Senad Hamsic nach gut einer Stunde mit der Ampelkarte vom Platz geflogen war, zückte Schiedsrichter Kraml in den Schlussminuten zwei Mal Rot und schicke auch die beiden erst kurz zuvor eingewechselten Besart Peci (Neue Heimat) und Matthias Götz (Mühlbach) vorzeitig vom Platz.

Weitere Ergebnisse:

SV Foli-Pack Traun 1b - ASKÖ Ebelsberg Linz  0:3
ASKÖ Dionysen/Traun - Union Edelweiß Linz 1b  4:2
ASKÖ Zöhrdorf Linz - Union Leonding  0:3
DSG Union Haid - SV Chemie Linz  5:0


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter