Union Leonding: Goalgetter entscheidet Spitzenspiel

Die 15. Runde der 2. Klasse Mitte hatte es in sich, trafen die ersten vier Mannschaften der Tabelle in direkten Duellen aufeinander. Während Mühlbach sich im Verfolgerduell gegen Haid klar durchsetzen konnte, empfing Tabellenführer Union Leonding den ATSV St. Martin/Traun, der in dieser Saison bislang erst ein einzige Niederlage - 1:6-Klatsche im Hinspiel - einstecken musste. Auch nach diesen 90 Minuten stand die Gästeelf von Trainer Friedrich Feigl mit leeren Hände da und verpasse den Anschluss ans Spitzenfeld, während die Leondinger nach dem zwölften Sieg im 15. Spiel weiterhin die Tabelle anführen.

Bereits zu Spielbeginn wurde ersichtlich, dass die Gästeelf von Neo-Coach Feigl über den Winterpause gut gearbeitet hat, bereitete der Neyder-Elf teilweise Probleme, konnte das gute Spiel jedoch nicht in Zählbares ummünzen. Die Kicker aus Leonding kamen in der ersten Halbzeit zu einer guten Möglichkeit und zahlreichen Standardsituationen, konnten aber keine davon gefährlich auf das Gästetor bringen.

Ein negatives Highlight sorgte für Aufregung. Kurz vor dem Pausenpfiff kam es im Strafraum der Gäste zu einem Kopfballduell zwischen dem Leondinger Kapitän Marco Kobler und Armin Busatlic, dass für die Beteiligten mit blutenden Kopfwunden endete. Während Kobler mit einem Turban in die zweite Halbzeit gehen konnte, musste Busatlic per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann die beste Phase der Gäste. St. Martin war bis zur 65. Minute überlegen und kam einige Male aus knapp 20 Metern zum Torabschluss, Leondings Schlussmann Stefan Herbst war an diesem Tag aber nicht zu bezwingen. In der 65. Minute dann die größte Chance der Feigl-Elf, doch rund fünf Meter vor dem Tor vergab ein Gäste-Stürmer alleine vor Goalie Herbst diese große Möglichkeit.

In der 77. Spielminute verwertete Leondigs Peter Wimmer eine hohe Hereingabe von Rupert Bruckner in bester Manier. Zunächst ließ der Goalgetter den Verteidiger aussteigen und knallte dann den Ball zu seinem 22. Saisontreffer unhaltbar ins Gästetor. In der 84. Minute schwächte sich St. Martin selbst, als Muamer Busatlic mit Gelb-Rot vom Platz flog. Es blieb letztendlich beim 1:0-Erfolg der Union Leonding, die im siebenten Heimspiel den siebenten Sieg feiern konnte und am Ostermontag das Auswärtsspiel gegen Neue Heimat Linz bestreiten muss. Nach der zweiten Saisonniederlage möchte der ATSV St. Martin auf eigenem Platz gegen Ebelsberg Linz wieder auf die Siegerstraße zurückkehren.


Marco Pointner

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter