2. Klasse Mitte

Nach Abgang, ASKÖ Ebelsberg Linz auf der Suche nach Verstärkungen

Nach einem sechsten Platz im Vorjahr überwintert die ASKÖ Ebelsberg Linz auch in der aktuellen Saison der 2. Klasse Mitte auf Rang sechs. In Ebelsberg wurde im Herbst gleich zwei Mal der Trainer gewechselt. Zunächst endete die Ära von Markus Eder aus gesundheitlichen Gründen, auch Manfred Paschinger trug nur in wenigen Spielen die Verantwortung, ehe Thomas Trojan auf der Zielgeraden das Zepter übernahm und die Mannschaft zumindest bis zum Ende der Saison betreuen wird. "Wir wollten vorne näher dransein, überwintern aber nur im Niemandsland der Tabelle. Die Freude darüber hält sich in Grenzen", erklärt Neo-Sportchef Marcel Bramberger.

 

Nur 15 ASKÖ-Treffer

Die ASKÖ startete mit einer 0:6-Klatsche in Puchenau in die Saison und musste in den folgenden elf Spielen drei weitere Niederlagen einstecken, die Linzer feierten aber auch fünf Siege. "Wir hätten uns etwas mehr erhofft, sind aber unter den Erwartungen geblieben. In den letzten Spielen ist es unter Neo-Trainer Trojan ganz gut gelaufen, weshalb Thomas auch im neuen Jahr die Verantwortung tragen wird", weiß der Sportchef. Die Ebelsberger feierten drei Auswärtssiege, konnten auf eigenem Platz aber nur zwei "Dreier" einfahren. Während sechs Mannschaften weniger Gegentore kassierten, durften lediglich die letzten Drei der Tabelle weniger Treffer bejubeln. "Die Offensivprobleme sind schon länger bekannt und tun uns vorne seit geraumer Zeit schwer. Die Anzahl der Gegentore hingegen hat sich in Grenzen gehalten", meint Marcel Bramberger.

 

Kellner wechselt in die Bezirksliga

Mit Axel Kellner, der im Herbst sechs Treffer erzielte, wechselt der torgefährlichste Ebelsberger zu Bezirksligist Ansfelden. Zudem widmet sich Thomas Trojan im neuen Jahr seiner Trainer-Tätigkeit und schnürt die Schuhe in der Rückrunde nicht mehr. "Der Abgang von Kellner tut natürlich weh, aber wenn es nach oben geht, ist das in Ordnung. Aktuell führen wir Gespräche mit einem Stürmer und wollen im Winter ein, zwei neue Spieler holen", kündigt der Sportchef Transfers an. Am 21. Januar startet der Tabellensechste am Kunstrasen in Auwiesen in die Vorbereitung und bestreitet fünf Tage später gegen Hertha Wels 1b das erste Testspiel.

 

Rangverbesserung erwünscht

Große Sprünge sind für die Trojan-Elf im Frühjahr vermutlich keine möglich, die Linzer möchten in der Tabelle aber den einen oder anderen Platz gutmachen. "Wir möchten eine gute Rückrunde spielen, den Anschluss ans Vorderfeld finden und im Aufstiegskampf vielleicht das Zünglein an der Waage sein. Für einen Platz ganz vorne in der Tabelle wird es wahrscheinlich nicht reichen, eine Rangverbesserung ist aber in jedem Fall möglich", so Bramberger. "Wir wollen uns im Frühjahr anständig präsentieren und dann mit einer schlagkräftigen Mannschaft in die neue Saison gehen".

 

Spieler der Herbstsaison 2018 - Endergebnis

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter