"Remis-Kaiser" Treffling blieb hinter den Erwartungen

In der abgelaufenen Spielzeit der 2. Klasse Nord-Mitte konnte die ASKÖ Treffling die hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen. Mit Rang sieben ist man zwar im gesicherten Mittelfeld platziert, doch mit etwas mehr Spielglück und Kaltschnäuzigkeit wäre eine deutlich höhere Punkteausbeute möglich gewesen. Ab sofort ist die ASKÖ der 2. Klasse Mitte zugeteilt, vielleicht können die Trefflinger nach dem Ligenwechsel wieder neu angreifen.

 

Herber Ausfall war nicht zu kompensieren

"Letzte Saison sind wir insgesamt klar hinter den Erwartungen geblieben. Wir konnten einfach nicht an die guten Leistungen der Vorsaison anschließen. Leider hat sich im ersten Spiel dann auch noch unser wichtigster Stürmer das Kreuzband gerissen und wir konnten den ganzen Herbst diesen Ausfall nicht wirklich kompensieren. Von den insgesamt Elf Unentschieden hätten wir mindestens sechs Mal einen Sieg feiern müssen, dies ist uns in diesen Phasen aber einfach nicht gelungen", bringt es Trainer Horst Kloimstein auf den Punkt. Tatsächlich ist man in Treffling Sachen Punkteteilung einsamer Spitzenreiter der Liga, immerhin konnte die ASKÖ über die gesamte Saison hinweg zumindest stabile Leistungen zeigen, Sowohl in Hin- als auch Rückrunde rangiert man auf Rang acht, am Ende reichte das zu Platz sieben.

 

Wenig Transferaktivität

Auf dem Transfermakrt haben die Trefflinger nur wenige Zeichen gesetzt. Mit Balazs Luczek stoßt ein ungarischer Spieler zum Kader. "Neuzugänge gibt es ansonsten praktisch keine. Wir wollen auf unsere Nachwuchsspieler aus der U17 setzen. Generell habe wir in Treffling einen starken Nachwuchs auf den wir in den nächsten Jahren setzten wollen. Leider steht unser Top-Abwehrspieler Stephen Adamu aufgrund von anhaltenden Sprunggelenksbeschwerden nicht zur Verfügung. Auch Jakob Katzmayr aus beruflichen Gründen und Florian Katzmayr, der sich kurz vor Saisonende das Kreuzband gerissen hat, stehen nicht mehr zur Verfügung", weiß der Übungsleiter.

 

Derzeit voll im Plan

Auch in Treffling schuftet man bereits für die neue Saison, möchte man vor allem die jungen Spieler weiterenwickeln. Trainer Kloimstein fasst nüchtern zusammen: "Die Vorbereitung läuft komplett nach Plan. Es ist halt jetzt Urlaubszeit, aber damit haben alle Vereine in den unteren Ligen zu kämpfen. Für die kommende Saison ist mir wichtig, dass wir uns als Team verbessern und unsere jungen Spieler weiterentwickeln. Was  dann am Ende heraus kommt, wird man sehen." Den Auftakt in die neue Saison geben die Trefflinger am 18. August mit dem Heimspiel gegen Pasching 16.

 

Transferliste

Testspielübersicht

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter