Große Enttäuschung im Linzer Franckviertel

Im Vorjahr kam der SV Franckviertel Linz als Vorletzter ins Ziel, in der aktuellen Saison der 2. Klasse Mitte sammelte die Mannschaft von Trainer Jürgen Bachmaier bislang nur drei Punkte und ist seit dem letzten Hinrundenspieltag in Besitz der Roten Laterne. "Wir haben auf die Trendwende gehofft, sind aber auch im Herbst nicht vom Fleck gekommen. Es war nicht zu erwarten, dass wir die Liga aufmischen, hätten uns aber ein üppigeres Punktekonto erhofft. Demzufolge ist die Enttäuschung sehr groß", meint der Coach.

 

In der Fremde seit 11. Juni 2017 sieglos - 70 Gegentore

Nur gegen die Edelweiß Linz Juniors fuhr die Bachmaier-Elf einen "Dreier" ein, in den übrigen elf Spielen ging der SV leer aus und musste einige heftige Niederlagen einstecken. "Große Sprünge waren keine zu erwarten, hätten uns jedoch eine Steigerung erhofft. Die Leistungen waren nicht die besten, hatten aber auch mit dem Verletzungsteufel zu kämpfen. So mussten wir im Herbst auf insgesamt neun Spieler verzichten - von einem Kreuzbandriss über einen Wadenbeinbruch oder Muskelverletzungen war alles dabei", weiß der Übungsleiter. Immerhin drei Teams durften weniger Treffer bejubeln, mit satten 70 Gegentoren kassierten die Linzer aber mit Abstand die meisten. Das Schlusslicht feierte den einzigen Sieg auf eigener Anlage, in der Fremde wartet die Bachmaier-Elf jedoch seit bereits 11. Juni 2017 vergeblich auf ein Erfolgserlebnis und musste in den letzten 31 Auswärtsspielen nicht weniger als 28 Niederlagen einstecken. "Wir kennen die Baustellen und arbeiten daran, die Gegentore zu minimieren und den Auswärtsfluch zu bannen", weiß Jürgen Bachmaier, dass viel zu tun ist.

 

Zwei Rückkehrer und eine Neuerwerbung

Mit Gökhan Ecer, der zu den Edelweiß Juniors wechselte, ist ein Akteur nicht mehr dabei. Dafür kehren Ugur Duman (St. Martin/Traun) und Dejan Kuridza (Edelweß) an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Auch Jordan Burovski, der zuletzt in Aigen/Schlägl aktiv war, streift das SV-Trikot über. "Möglicherweise stößt im Winter ein weiterer Spieler zu uns, mehr wird sich aber nicht tun", so Bachmaier. Am 27. Januar steigt der Nachzügler wieder ins Training ein und bestreitet am 2. Februar gegen St. Veit/M. das erste Testspiel.

 

100-jähriges Vereinsjubiläum mit oder ohne Rote Laterne?

2020 feiern die Linzer das 100-jährige Bestandsjubiläum und wollen im Frühjahr die "Rote Laterne" loswerden. "Wir wollen, wie in der vergangenen Saison, nicht als Letzter ins Ziel kommen. Das ist ein realistisches Vorhaben, zumal unsere beiden Tabellennachbarn bislang nur einen Punkt mehr sammeln konnten", hofft der Trainer, die beiden Konkurrenten. Pasching und Edelweiß, überflügeln zu können. "Die Spieler arbeiten intensiv und möchten einen Schritt nach vorne machen. Wir wollen in der Rückrunde die heftigen Niederlagen reduzieren und nach nahezu drei Jahren endlich wieder einen Auswärtssieg feiern".

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter