Union Babenberg Linz im Frühjahr mit 12 "Auswärtsspielen"

Im Vorjahr kam die Union Babenberg Linz nach einer anständigen Rückrunde als Siebenter ins Ziel. In der aktruellen Saison der 2. Klasse Mitte ist die Mannschaft von Trainer Thomas Tonezzer bislang gut unterwegs, musste im Herbst nur eine einzige Niederlage einstecken und überwintert mit 23 Punkten am Konto am fünften Rang. "Wir haben nur einmal verloren und eine starke Hinrunde absolviert. Auch wenn wir keine Aufstiegsambitionen haben, könnten wir in der Tabelle noch besser dastehen, haben gegen vermeintliche schwächere Mannschaften, wie Urfahr oder Kirchberg, aber unnötig Punkte liegenlassen", erklärt der Coach.

 

In der Fremde seit 27. April 2019 ungeschlagen - bärenstarke Defensive

Nur gegen Lichtenberg ging die Union leer aus, in den übrigen elf Spielen feierte die Tonezzer-Elf sechs Siege und teilte mit dem Gegner fünf Mal die Punkte. "Obwohl wir junge Spieler forciert und integriert haben, ist es ausgezeichnet gelaufen und sind überaus zufrieden. In dieser Saison ist der Aufstieg kein Thema, dennoch fehlt nicht viel und sind von den Top-Teams nicht weit weg", so Tonezzer, der die einzige Niederlage am eigenen Platz erlebte. In der Fremde sind die Babenberger als einziges Team der Liga noch ungeschlagen und zogen am 27. April 2019 auswärts zum letzten Mal den Kürzeren. "Wir freuen uns über diese tolle Bilanz. Da wir auswärts das Spiel nicht gestalten müssen, tun wir uns in der Fremde etwas leichter", weiß Thomas Tonezzer. Während fünf Teams mehr Treffer bejubeln durften, kassierte nur Herbstmeister Leonding weniger Gegentore. "Wir konnten gegenüber den letzten Jahren die Gegentore minimieren, stehen hinen ausgezeichnet und lassen nicht viel zu. Auch wenn wir immerhin 34 Tore erzielt haben, hätten es durchaus ein paar mehr sein können", meint der Übungsleiter.

 

Zwei Neuerwerbungen - Trainingslager in Italien

Beim Trainingsauftakt am 20. Januar konnte Thomas Tonezzer mit Murat Hamurcu (Dionysen) und Florian Danninger (Ebelsberg Linz) zwei neue Kräfte begrüßen. Zudem rückt das eine oder andere Talent aus dem U16-Team nach. In der Vorbereitung absolvierte die Union bislang zwei Testspiele: 2:1 gegen Hagenberg und 1:3 gegen die Reserve von Landesligist Traun. Am kommenden Samstag treffen die Linzer auf den SV Steyregg. Anfang März reisen die Babenberger nach Italien und halten in Lignano ein Trainingslager ab.

 

"Neue" Heimstätte

Nach einem durchaus erfolgreichen letzten Jahr möchte sich die Tonezzer-Elf auch 2020 von ihrer besten Seite zeigen, wenngleich die Union aufgrund der Umbauarbeiten am eigenen Sportplatz im Frühjahr sämtliche Spiele in der Fremde bestreiten muss. "Wir tragen die Heimspiele am Sportplatz der Energie AG aus, somit erwarten uns in der Rückrunde quasi zwölf Auswärtsspiele. Aber vielleicht ist das gar kein Nachteil, zumal wir in der Fremde seit zehn Monaten ungeschlagen sind", so Tonezzer. "Wir wollen die guten Leistungen bestätigen und den eroberten Platz im oberen Tabellendrittel behaupten. Zudem möchten wir im Aufstiegskampf das Zünglein an der Waage sein und die Favoriten ärgern. Wenn es optimal läuft, können wir unter Umständen sogar Anschluss finden, aber das ist aus heutiger Sicht nicht wirklich realistisch".

 

Zugänge:
Florian Danninger (ASKÖ Ebelsberg Linz)
Murat Hamurcu (zuletzt ASKÖ Dionysen)

Abgänge:
---

Transferliste OÖ 2. Klasse Mitte

Bisherige Testspiele:
2:1 gegen ASV Hagenberg (2NM)
1:3 gegen SV Traun Reserve (LLO)

Testspiele-Übersicht OÖ 2. Klasse Mitte

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter