ASKÖ Leonding: "Mit dieser Entscheidung hat man viel kaputt gemacht"

Die ASKÖ Leonding absolvierte eine nahezu perfekte Hinrunde und krönte sich mit stolzen 31 Punkten am Konto zum Herbstmeister der 2. Klasse Mitte. Auch wenn die Verfolger dem Ligaprimus im Nacken saßen, wollte sich die Auer-Elf auch im Frühjahr von ihrer besten Seite zeigen, die Tabellenführung ins Ziel bringen und im Sommer die Rückkehr in die 1. Klasse feiern. Das Corona Virus machte den Leondingern jedoch einen Strich durch die Rechnung, muss die ASKÖ aufgrund des Abbruches der Saison zurück an den Start.

 

"Verstehen die Entscheidung bis heute nicht"

"Nach dem tollen Herbst hatten wir in der Rückrunde einiges vor und wollten im engen Aufstiegskampf bestehen, demzufolge ist die Annullierung der Saison für uns ebenso bitter, wie unverständlich. Während das Mitnehmen der Punkte aufgrund der geänderten Voraussetzungen für uns nicht wirklich ein Thema war, hätte man die Leistungen der Hinrunde würdigen und die Herbstmeister mit dem Aufstieg belohnen müssen. Mit dieser Entscheidung hat man viel kaputt gemacht, ist das Vertrauen in den Verband gesunken", erklärt Sektionsleiter Anton Reiter. "Auch wenn wir die Entscheidung bis heute nicht verstehen, müssen wir sie zur Kenntnis nehmen und akzeptieren".

 

"Trotz den strengen Bestimmungen bereitet den Spielern das Training viel Spaß"

In Leonding wurde der Betrieb am 21. Mai wieder aufgenommen. "Es stehen zwei wöchentliche Einheiten am Programm und trainieren bis auf Weiteres. Unser Plan sieht vor, Anfang Juli mit der Vorbereitung zu beginnen", so Reiter. "Trotz der strengen Bestimmungen und den vielen Babyelefanten am Platz, bereitet den Spielern das Training viel Spaß und arbeiten fleißig. Aufgrund das positiven Entwicklung ist es an der Zeit, dass das Freizeichen für die neue Saison kommt. Demzufolge müsste ein Training ohne Beschränkungen in absehbarer Zeit erlaubt werden. Sollte ein Mannschaftstraining nicht vor Ende Juli möglich sein, wird es aufgrund der kurzen Vorlaufzeit für einen Saisonstart Anfang September eng".

 

Je ein Zu- und Abgang

Nach einem Gastspiel bei Babenberg Linz kehrt Julian Koll wieder zu seinem Stammverein zurück. Clemens Dietinger hingegen ist mit dem Hausbau beschäftigt und legt seinen Pass wieder zur ASKÖ Kematen/Piberbach. "Darüberhinaus ist eigentlich nichts geplant, wird sich der Kader im Sommer nicht großartig verändern. Da in einer Übertrittszeit sich immer etwas ergeben kann, ist nicht auszuschließen, dass das eine oder andere passiert", meint der Sektionsleiter. Trainer Stefan Auer leistet ausgezeichnete Arbeit und geht in Leonding in seine vierte Saison.

 

>>Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsverein mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter