Kirchberg/Thening mit halben Dutzend zur Tabellenführung

altaltZwei Wochen lang durfte sich der SC Kirchberg/Thening in dieser noch so jungen Spielzeit schon Spitzenreiter der 2. Klasse Mitte nennen, ehe man in der vergangenen Runde den Platz an der Sonne an die Mannschaft aus Oedt, welche sich mit 3:0 gegen St. Martin/Traun durchgesetzt hatte, abgeben musste. An diesem Wochenende hatten nun die Kirchberg/Theninger die Möglichkeit, die Tabellenführung vom Ligakrösus wieder zurückzuerobern. Dazu benötigte die Höretseder-Elf jedoch einen Sieg mit vier Toren Differenz über den ATSV St. Martin/Traun, also genau über jene Mannschaft, die zuletzt gegen Oedt lange Zeit eine beherzte Leistung abgeliefert hatte.

Beruhigender Vorsprung

Von Beginn an hatten die Hausherrn das Heft in dieser Begegnung fest in ihrer Hand, auch wenn Kirchberg/Thening es in den ersten Minuten noch ruhiger angehen ließ. So dauerte es bis zur 32. Minuten, ehe die Mannen von Trainer Anton Höretseder ihre Überlegenheit auch in Zählbares ummünzen konnten. Der Torschütze zum 1:0 war Alexander Mittermeir, der nach einem schönen Stanglpass von Philipp Beisl traf. Vor der Pause gelang dann schließlich Michael Mader per Kopf noch ein weiterer Treffer für die Heimelf, welche somit mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause gehen konnte.

Kantersieg beschert Platz eins

Die Kirchberg/Theninger machten nicht den Fehler, sich nach dem Seitenwechsel auf den Lorbeeren des ersten Abschnittes auszuruhen, sondern erhöhten sogar noch einmal den Druck. In der 55. Minute wurde dies durch das Tor des enorm umtriebigen Bryant Polanco belohnt. St. Martin hatte nun endgültig nichts mehr entgegenzusetzen und so hagelte es weitere Gegentreffer für das Team von Friedrich Feigl. Zuerst war es wieder Top-Stürmer Alexander Mittermeir, der mittels Kopfball wieder einmal seine Visitenkarte im gegnerischen Tor abgab. Nur kurze Zeit später legte Manfred Isak einen weiteren Treffer nach, womit die rund 200 Zuschauer zu diesem Zeitpunkt bereits das fünfte Kirchberg/Theninger Tor an diesem Tag bestaunen konnten. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte schließlich wieder mit Mittermeir jener Mann, der in dieser Meisterschaft scheinbar nach Belieben trifft. Der Angreifer im Dienste des Gastgebers machte mit seinem dritten Volltreffer in dieser Partie das halbe Dutzend voll. Am Ende durfte sich der SC Kirchberg/Thening also einerseits über einen Kantersieg, andererseits aber auch über die zurückgewonnene Tabellenführung in der 2. Klasse Mitte freuen.


Anton Höretseder (Trainer des SC Kirchberg/Thening):

„Meine Spieler waren sich ihrer Aufgaben von der ersten Minute an absolut bewusst. Man hat deutlich gespürt, wie sehr das Team will, auch wenn wir in der ersten Hälfte vielleicht sogar noch ein bisschen zu zurückhaltend aufgetreten sind. Die zweiten 45 Minuten waren dann wirklich sehr brav. Ganz generell betrachtet, waren wir heute in allen Belangen besser, als St. Martin. Die Gäste hatten uns in dieser Partie einfach nichts entgegenzusetzen.“


von Michael Obrecht


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter