Blau Weiß Linz 1b feiert ungefährdeten Heimsieg

Am vergangenen Wochenende feierte das 1b-Team von Blau Weiß Linz einen ungemein wichtigen 3:2-Sieg über Kirchberg-Thening, wodurch man Platz zwei wieder zurückerobern konnte. Der alles entscheidende Treffer gelang Novica Krajisnik dabei erst in der allerletzten Minute. Der Erfolg der letzten Runde hätte ungemein an Wertigkeit verloren, hätte die Feigl-Elf diesen nicht am Sonntag zu Hause gegen Union Edelweiß Linz 1b bestätigen können. Die Gastgeber machten es im Vergleich zur Vorwoche dieses Mal nicht so spannend und sorgten mit vier Toren im ersten Abschnitt noch vor der Pause für klare Verhältnisse.

Entscheidung fällt bereits in Halbzeit eins

Das Spiel begann sofort mit einem echten Knalleffekt. Bereits in der 3. Minute verwertete Dejan Misic eine Flanke volley zum 1:0. Die Hausherrn die vom Anpfiff an bemüht waren, viel Druck auszuüben, kassierten aber nur wenige Minuten später schon wieder den Ausgleich. Julian Mairbäurl setzte sich gleich gegen mehrere Gegenspieler durch, ehe er in der Nähe der Toroutlinie abzog und aus diesem schwierigen Winkel tatsächlich zum Ausgleich traf. In der Folge entwickelte sich eine recht muntere Partie, in welcher schließlich in Minute 22 Blau Weiß erneut in Führung ging. Nach einem Konter senkte sich eine abgefälschte Flanke über Edelweiß-Keeper Robert Bogic hinweg ins Tor. Dijedon Osmani wurde letztlich von Referee Andreas Wimmer dieser Treffer zugeschrieben. Ab diesem Zeitpunkt neigte sich die Begegnung endgültig in Richtung der Gastgeber. Zunächst hatte die Reserve von Edelweiß bei einem Lattenkopfball von Valentine Duru noch Glück, nicht noch weiter ins Hintertreffen zu geraten. In der 37. Minute war es dann aber soweit und Dejan Misic traf per Elfmeter, welchen er zuvor selbst herausgeholt hatte zum 3:1. Kurz vor der Pause brachte dann der erst 18-jährige Bejadin Sakiri den aktuellen Tabellenzweiten endgültig auf die Siegerstraße.

Stetiger Vorwärtsdrang

Die Partie war somit bereits nach 45 Minuten entschieden, was man auch nach dem Seitenwechsel in beiden Lagern etwas merkte. Trotz des beruhigenden Vorsprungs aus der ersten Hälfte hörten die Nachwuchshoffnungen von Blau Weiß jedoch nie auf nach vorne zu spielen und sich Chancen herauszuarbeiten. Eine dieser Möglichkeiten verwertete schließlich in Minute 53 Abdalla Sharef per Kopf. Die Gäste beschränkten sich mit Fortdauer von Durchgang Nummer zwei aufs Kontern. In Minute 71 schafften es die Mannen von Trainer Otto Heigl einmal einen ihrer schnellen Gegenstöße auch wirklich zu Ende zu spielen. So kam nach einem Doppelpass Liridon Osmani an den Ball, welchen dieser im Tor der Heimischen versenkte. Sechs Minuten später stellte Gregor Winkler mit einem noch leicht abgefälschten Weitschuss den alten Vier-Tore-Abstand wieder her. Kurz vor dem Ende besorgte schließlich Haris Bajrami mit einer herrlichen Einzelaktion den Endstand von 7:2.

Sichtlich gefallen an der Vorstellung seines Teams fand FC Blau Weiß Linz 1b-Sportlicher Leiter Harald Leitner: „Das war wirklich ein sehr gutes Spiel von uns, auch weil jeder seine Leistung abrufen konnte. Ich muss dem gesamten Team demnach ein Lob aussprechen. Der Sieg war eigentlich zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Erfreulich war zudem, dass wir uns derart viele Chancen herausspielen konnten. Zum Teil waren unsere Aktionen sehr schön anzusehen.“

 

 

von Michael Obrecht

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter