Punkteteilung in Weißkirchen

Die 20. Runde der 2. Klasse Mitte wurde am Freitag mit der Partie Union Raika Weißkirchen Juniors gegen SV Franckviertel Linz eröffnet. Für die Hausherren verlief die Frühjahrssaison nicht nach Wunsch, holte man doch aus den letzten vier Spielen nur drei Punkte. Auch die Gäste aus Linz enttäuschten und bildeten das Schlusslicht der Tabelle. Für beide Mannschaften wäre der Sieg also wichtig, um nicht in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. Letztendlich mussten sich beide Teams mit einem 2:2-Unentschieden begnügen, welches den Mannschaften in der Tabelle nicht wirklich weiterhilft.

 

Kaiser bringt Schlusslicht früh in Führung

Rund 50 Zuschauer fanden den Weg zum Weyerbacher Sportpark. Die Heimmannschaft versuchte, früh das Zepter in die Hand zu nehmen. Entgegen dem Spielverlauf fand bei einem Angriff der Linzer jedoch der Ball den Weg ins Tor, Kevin Kaiser in der zwölften Spielminute auf 0:1 stellte. In Folge kamen auch die Gäste besser ins Spiel, von einer hochklassigen Begegnung konnte aber nicht die Rede sein, plätscherte die Partie doch eher dahin. Die Kontrahenten lieferten sich dennoch einen harten Kampf, weswegen Schiedsrichter Haxhija in den ersten 45 Minuten vier Akteure mit Gelb verwarnte. Da keine Mannschaft in der Lage war, das Runde ins Eckige zu bekommen, ging es mit 0:1 in die Pause.

Weißkirchen gleicht zwei Mal aus, muss Spiel aber nur zu neunt beenden

Die Weißkirchner kamen nach der Pause erneut besser ins Spiel und wurden nach und nach gefährlicher. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff klingelte es das erste Mal im Kasten der Gäste. Nach einem Angriff über die rechte Seite war es Daniel Ammer, der vor dem Tor eiskalt blieb und die Kugel nur mehr einschieben musste. Die Antwort der Linzer ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Zwei Minuten nach dem Ausgleich entschied der Spielleiter auf Elfmeter für die Gäste - Florian Simhofer ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und brachte den SV Franckviertel erneut in Führung. Das Spiel ging nun hin und her, so kam es nicht Überraschend, dass Weißkirchen in der 60. Minute wieder ausgleichen konnte. Als der Ball erneut gefährlich von rechts in die Minute gespielt wurde, war Patrick Datscher zur Stelle und egalisierte die Führung der Gästemannschaft. Nachdem Philipp Zwickl in der 65. Minute mit der Ampelkarte vom Feld geschickt wurde, kamen die jetzt nur noch mit neun Feldspielern agierenden Juniors besser ins Spiel und setzten die Linzer  stark unter Druck. Fünf Minuten vor Schluss wurde mit Florian Klaffenböck ein weiterer Spieler der Weißkirchner mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Trotz einer couragierten Schlussoffensive der dezimierten Hausherren blieb es beim 2:2.

Peter Martin, Trainer Union Weißkirchen Juniors:
„Wir sind besser ins Spiel gekommen, haben aber leider erst nach dem ersten Platzverweis begonnen, uns wirklich gute Chancen zu erspielen, weswegen das Unentschieden in Ordnung geht.“

 

Rainhard Grabner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter