ASKÖ Neue Heimat Linz heißer Anwärter auf Relegationsplatz

In der 24. Runde der 2. Klasse Mitte empfing die ASKÖ Neue Heimat Linz den FC Dardania Linz. Die Gäste wussten bislang zu überraschen und etablierten sich nach Neustart in der Liga, im Mittelfeld der Tabelle. Die Heimmannschaft spielt bislang ein unglaubliches Frühjahr und musste in neun Spielen den Platz nur einmal als Verlierer verlassen. Letztendlich fand auch der Newcomer keine Möglichkeit, den Siegeszug der Neuen Heimat zu stoppen und zog mit 2:4 den Kürzeren. Nach dem 13. Saisonsieg hat es die Elf rund um Spielertrainer Semir Sejdic selbst in der Hand, die Saison am Relegationsplatz zu beenden.

 

Neue Heimat mit starker Druckphase

Kurz nach Anpfiff von Schiedsrichter Paschinger begann die Neue Heimat mit einer starken Druckphase, welche sich über die gesamte erste Halbzeit erstreckte. Nach 36 Minuten sahen sich die Gäste bereits mit einem 0:2 Rückstand konfrontiert, nachdem sich die Sejdic-Elf zwei Mal sehenswert vor den Kasten von Gästegoalie Albert Luzha kombiniert und Josip Trbara, doppelt eingenetz hatte. Die Heimmannschaft steckte auch danach nicht zurück und hätte nach in der ersten Halbzeit vier, fünf Tore erzielen müssen. Da dies nicht gelang, beendete der Unparteiische den ersten Durchgang beim Stand von 2:0.

Dardania zeigt Moral

Auch die zweite Halbzeit wurde von den Hausherren bestimmt. Nach 56 Minuten nützte Toni Benic einen Eckball und sorgte per Kopf für das 3:0. Nach dem dritten Tor wurde die ASKÖ jedoch leichtsinnig und ließ Dardania ins Spiel kommen. In der 64. Minute klingelte es zum ersten Mal im Tor der Neuen Heimat. Benjamin Sylemani blieb cool und versenkte das Leder eiskalt. Nach einem Getümmel im Strafraum drückte Besnik Refiku den Ball über die Linie und brachte die Gäste in der Nachspielzeit noch einmal zurück ins Spiel. In der Folge öffnete Dardania die Defensive auf, lief jedoch in einen Konter, welcher von Spielertrainer  Sejdic zum 4:2 vollendet wurde. Da sich die Sejdic-Elf nun zwei Punkte vor Stahl Linz befindet, hätte man mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen den Relegationsplatz sicher. Am kommenden Sonntag kommt es zum direkten Duell mit dem Konkurrenten.

Semir Sejdic, Spielertrainer ASKÖ Neue Heimat Linz:
„Es war ein sehr faires Spiel von beiden Seiten. Wir haben eigentlich ständig Druck ausgeübt und nach einer Stunde verdient mit 3:0 geführt. Dann wurden wir aber leichtsinnig und haben das Spiel fast noch aus der Hand gegeben. Letztendlich war es aber ein verdienter Sieg.“

 

Rainhard Grabner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter