ASKÖ Neue Heimat Linz zerlegt Kefermarkt und steigt auf

Nach einem 3:0-Auswärtssieg im Hinspiel war für die ASKÖ Neue Heimat Linz der Aufstieg nur noch Formsache. Blickt man auf die überragende Formkurve der Sejdic-Elf, wäre am Sonntagabend alles andere als der Aufstieg eine große Überraschung gewesen. Im Hinspiel hatte die Union Kefermarkt praktisch keinen Anteil am Spiel und ließ den Vizemeister der 2. Klasse Mitte agieren. Auch im Rückspiel hatten die Mannen von Trainer Jaroslav Konvalina, der die Union verlässt und nach Gmünd wechselt, den Linzern nicht viel entgegenzusetzen und müssen nach einer 0:5-Klatsche den schweren Gang in die 2. Klasse antreten.

 

 

Neue Heimat nach sieben Minuten so gut wie aufgestiegen

Vier Minuten waren gespielt, als Josip Trbara die heimischen Fans erstmals jubeln ließ. Gästegoalie Gerald Birklbauer konnte den Ball nicht festhalten und serviert dem Stürmer den Ball vor die Beine. Drei Minuten später machte Toni Benic alles klar. Wieder ließ Birklbauer einen Schuss von Djabrail Zakajev nur prallen, Benic stand goldrichtig und versenkte das Leder zur frühen Vorentscheidung. Auch nach dem Doppelschlag kamen die Gäste nicht in Fahrt und ließen der Neuen Heimat das Spiel machen. Nach 45 Minuten beendete Schiedsrichter Rumetshofer die erste Halbzeit beim Stand von 2:0.

Benic schießt Sejdic-Elf  in die 1. Klasse

Auch in Halbzeit verging nicht viel Zeit, bis die Linzer wieder jubeln durften. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Benic auf 3:0. Nachdem Zakajev am Strafraumrand unbedrängt flanken konnte, hatte Benic keine Probleme, den Ball direkt ins Tor zu bugsieren. Nach einer Stunde standen die Gäste weiter ohne Torschuss da und fanden kein Rezept, die ASKÖ auch nur ansatzweise in Bedrängnis zu bringen. Die Sejdic-Elf hingegen spielte weiter mit offenem Visier und erhöhte in der 75. Minute auf 4:0. Dominik Hoflehner zog ab und ließ Keeer Birklbauer keine Chance. Abgerundet wurde das Spiel vom überragenden Benic, der den Ball in der 82. Minute nur noch einschieben musste. Mit einem Gesamtscore von 8:0 schafft die ASKÖ Neue Heimat den Sprung in die 1. Klasse. Nach einer starken Saison darf man gespannt sein, welche Rolle die Linzer einen Stock höher spielen werden.

Semir Sejdic, Spielertrainer ASKÖ Neue Heimat Linz:
„Wir waren konzentriert und von Anfang an hellwach, demzufolge haben wir hochverdient gewonnen. Wir freuen uns auf die 1. Klasse und feiern erst einmal bis in die Morgenstunden. Ich kann der Mannschaft nur gratulieren, der Sieg und der Aufstieg war das beste Geschenk zu meinem heutigen Geburtstag.“

 

Rainhard Grabner 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter