Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

ASKÖ Ebelsberg Linz darf nach Auswärtssieg bei Edelweiß Juniors aufatmen

Im Rahmen der dritten Runde der 2. Klasse Mitte kam es unter anderem zum mit Spannung erwarteten Duell zwischen den Union Edelweiß Linz Juniors und der ASKÖ Ebelsberg Linz. Während die Gäste aus Ebelsberg eine hohe Niederlage gegen Puchenau einstecken mussten und gegen Dardania über ein Unentschieden nicht hinauskamen, ging die Slicho-Elf nach bislang zwei Unentschieden ungeschlagen in dieses Spiel. Diese Mini-Serie sollte an diesem Tag schließlich zu Ende gehen.

 

Eder-Elf im ersten Durchgang stark

Wenngleich die Gegner zum Auftakt durchaus schwierig waren, konnte man in Ebelsberg mit dem Saisonstart nicht wirklich zufrieden sein. Entsprechend viel hatten sich die Mannen von Trainer Markus Eder für das Auswärtsmatch bei den jungen Edelweiß-Kickern vorgenommen. Die Ebelsberger starteten mit viel Elan ins Spiel und konnten sich früh ein Mehr an Spielanteilen erarbeiten. Nach gut 20 Minuten konnte man dies schließlich auch in Zählbares ummünzen. Hami Bayrak nimmt aus 25 Metern Maß und befördert das Spielgerät mit einem platzierten Schuss ins Kreuzeck. Der Ebelsberger Mannschaft, die dadurch erstmals in dieser Spielzeit in Führung gehen konnte, dürfte dadurch ein großer Stein vom Herzen gefallen sein. Der Eder-Elf gelingt es fortan befreit aufzuspielen und so darf man wenig später erneut jubeln. Nach einem Eckball steigt Axel Kellner am höchsten und kann das Spielgerät zum umjubelten 2:0 einköpfen.

Ebelsberg bringt Vorsprung über die Zeit

In der zweiten Halbzeit verlegten sich die Gäste in der Folge zunehmend aufs Kontern. Während die Heimelf spieziell gegen Ende des Spiels gute Chancen vorfand, blieben die Ebelsberger im Konter brandgefährlich. Beide Mannschaften vergaben in dieser Phase des Spiels einige gute Möglichkeiten, ehe in der 80. Minute Ketan Engin Can der Anschlusstreffer gelang. Kurz vor Spielende mussten die Gäste noch einmal zittern, als der bereits zuvor verwarnte Lirim Rustemi nach einem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sieht. Auch mit zehn Mann gelingt es der Eder-Elf jedoch, den Vorsprung über die Zeit zu retten. Einen Tag nach dem Spiel verkündete der Verein auf seiner Facebookseite, dass Trainer Markus Eder seinen Rücktritt erklärte. Neuer Mann an der Ebelsberger Seitenlinie ist ab sofort Manfred Paschinger, der zuletzt in Alkoven tätig war.

Markus Eder, Trainer ASKÖ Ebelsberg:
"Wir waren in der ersten Halbzeit klar überlegen, haben es aber verabsäumt, das dritte oder vierte Tor zu erzielen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann auf Konter umgestellt, so auch Chancen vergeben. Edelweiß hatte speziell am Schluss noch Chancen. Über 90 Minuten war der Sieg verdient, wir hatten aber Glück, in den letzten Minuten nicht noch das 2:2 bekommen zu haben."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung