Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Fejes-Elf dominiert nach Sieg über Stahl Linz weiter die Liga

In der fünften Runde der 2. Klasse Mitte standen sich unter anderem der ESV Westbahn Linz und der FC Stahl Linz gegenüber. Seitdem vor zwei Saisonen die Spielgemeinschaft zwischen den beiden Vereinen aufgelöst wurde, steht man sich in großer Rivalität gegenüber. Umso wichtiger war es beiden Mannschaften, am heutigen Tag den Platz als Sieger zu verlassen.

 

 

Heimelf geht in Führung

Beide Teams, sowohl die Fejes- als auch die Schmoll-Elf, können bislang auf einen starken Saisonstart zurückschauen. Während die Gäste sieben Punkte aus drei Spielen erobern konnten, holten die Westbahner bislang vier Siege aus vier Spielen. In den ersten Minuten dieses Spiels entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Sowohl die Heimischen als auch die Schmoll-Elf ließen gute Gelegenheiten aus. Immer wieder waren es auch die beiden Torhüter Pascal Wagner und Hajdar Istrefi, die ihre Teams mit sensationellen Paraden im Spiel hielten. Kurz vor der Pause waren es dann die Heimischen, die jubeln durften. Nach einem schön vorgetragenen Angriff über die rechte Seite gelangte das Spielgerät zu Raschid Azek, der eiskalt zum 1:0 abschloss.

Westbahn dominiert die Liga

Die zweite Halbzeit begann für Westbahn absolut nach Wunsch. Nach einem Eckball war es der aufgerückte Linksverteidiger Bahjat Kokeu, der am höchsten stieg und den Ball per Kopf in die Maschen der Gäste platzierte. Eine Viertelstunde später musste Westbahn jedoch einen Ausschluss hinnehmen. Der bereits in der ersten Halbzeit verwarnte Ünsal flog nach einer Unsportlichkeit vom Platz. In der restlichen halben Stunde versuchte der FC Stahl noch einmal alles, um doch noch zum Ausgleich zu kommen. Ein überragender Wagner im Tor der Heimischen wusste dies jedoch zu verhindern. Auch die Heimelf ließ im Gegenzug die eine oder andere gute Möglichkeit aus Kontern aus, weshalb es letztlich beim 2:0-Erfolg der meisterlich agierenden Westbahn-Kicker blieb.

Miklos Fejes, (Trainer ESV Westbahn Linz:
"Das war heute ein für beide Seiten sehr wichtiges Spiel. Beide Mannschaften waren taktisch gut. In den ersten 15 Minuten gab es Torchancen für beide Mannschaften. Nach der Gelb-Roten Karte haben wir defensiv und auf Konter gespielt. In diesem Sinne haben wir dann noch zwei hundertprozentige Torchancen ausgelassen. Unser Ziel ist es, vorne mitzuspielen, wenn möglich einen der ersten beiden Plätze einzunehmen. Wir müssen zwar nicht, es wäre aber schön."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung