Spielberichte

2:0 gegen Ex-Trainer: Westbahn Linz dominiert weiterhin die Liga

Die neunte Runde der 2. Klasse Mitte hielt unter anderem die Begegnung zwischen dem ESV Westbahn Linz und dem SV Urfahr bereit. Während die Hausherren unter dem jungen Trainer Miklos Fejes bislang eine herausragende Saison spielen, kann der SV Urfahr, wie auch schon im Vorjahr, die Erwartungen nicht vollends erfüllen. Die Heimelf ging unter diesen Vorzeichen als klarer Favorit in dieses Spiel.

 

Standardstärke lässt Westbahn erneut jubeln

Eine besondere Angelegenheit war dieses Spiel vor allem für Josef Madlmayr, der in der Vorsaison mit Westbahn nach einem starken Frühjahr nur knapp den Aufstieg verpasste. Er, der seine Mannschaft gut auf seinen Ex-Klub eingestellt hatte, konnte davon zunächst noch wenig profitieren, zumal Westbahn schon nach fünf Minuten eiskalt seine Stärke bei Standardsituationen auspackte. Die Fejes-Elf brachte einen Eckball zur Mitte, Bahjat Kokeu schaltete am schnellsten und versenkte die Kugel in den Maschen. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem der SV Urfahr gut mitspielte. Die Madlmayr-Elf präsentierte sich in der Folge über weite Strecken ebenbürtig, ließ den entscheidenden Funken Torgefahr jedoch vermissen.

Kottan "ermittelte" erneut im gegnerischen Strafraum

So waren es die Westbahner, die kurz nach Wiederbeginn erneut zuschlugen. Nach einer Freistoß-Flanke von Ivan Pavlovic tauchte plötzlich der Ungar Krisztian Kottan vor dem gegnerischen Tor auf und köpfelte den Ball in selbiges. Urfahr gab sich auch nach diesem erneuten Rückschlag nicht geschlagen und versuchte seinerseits, das nicht vorhandene Glück zu erzwingen. Diesem Vorhaben stand jedoch Westbahns Keeper Wagner im Weg, der zweimal heroisch eingriff. Zunächst stoppte er Demiri, um anschließend auch gegen Cucurov Sieger zu bleiben. Westbahn holte damit in sportlicher Hinsicht den neunten Sieg im neunten Spiel, die einzigen Verlustpunkte musste man vor wenigen Wochen am grünen Tisch gegen Stahl Linz hinnehmen.

Miklós Fejes, Trainer Westbahn Linz:
"Gegen Donau 1b haben wir eine sehr starke Leistung erbracht. Leider konnten wir unter der Woche aber nicht so gut trainieren, was man im Spiel auch gemerkt hat. Es war nicht so gut heute, dennoch haben wir gewonnen. Der gegnerische Trainer hat uns natürlich gekannt und seine Mannschaft auch gut eingestellt. Es war für die Mannschaft wichtig, gegen ihren ehemaligen Trainer ein gutes Spiel zu machen. Das waren heute wichtige Punkte für uns."

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter