Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

ATSV St. Martin/Traun feiert glücklichen Sieg bei Dardania

Die zwölfte Runde der 2. Klasse Mitte hielt unter anderem die Begegnung zwischen dem FC Dardania Linz und dem ATSV St. Martin/Traun bereit. Während die Heimelf zuletzt trotz knapper Niederlage gegen Tabellenführer Westbahn vier Punkte aus den letzten drei Spielen holte, mussten die Gäste aus Traun in den letzten Spielen gegen die direkten Konkurrenten Puchenau und Donau 1b Federn lassen.

 

St. Martin mit frühem Siegestreffer

Aus Sicht der Arslan-Elf galt es daher, die zuletzt verlorenen Punkte wieder ansatzweise zurückzuholen. In der Anfangsviertelstunde dieses doch mit großer Spannung erwarteten Spiels entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Angelegenheit mit zunächst leichten Vorteilen für die Gäste aus St. Martin. Die Trauner begannen aggressiv und willensstark. Just in diese Phase hinein fiel auch der erste und letzte Treffer dieses Spiels. Nach gut zehn Minuten brachte Feta Halimi von der linken Seite den Ball zur Mitte, wo bereits Tomislav Batinic lauerte. Dieser fackelte nicht lange und schoss den Ball aus 20 Metern unhaltbar für Dardania-Schlussmann Luzha ins gegnerische Tor. Diese Führung schien den Gästen jedoch zunächst nicht allzu gut zu tun.

Dardania scheitert am Pech

Es waren in der Folge nämlich fast ausschließlich die Heimischen, die Dampf machten. Dardania kontrollierte in der zweiten Halbzeit Ball und Gegner und spielte sich ein Mehr an Torchancen heraus. Die Linzer hatten jedoch ein hohes Maß an Pech im Abschluss. So scheiterte die Heimelf immer wieder an Klodner, noch viel häufiger jedoch am Aluminium. St. Martin kam mit Fortdauer des Spiels immer mehr unter Druck, schaffte es jedoch irgendwie, den hauchdünnen Vorsprung über die Zeit zu retten. Aus Sicht von Dardania endete dieses Spiel letztlich mit einer bitteren 0:1-Niederlage. Für St. Martin war dieser Sieg gleichbedeutend mit drei wichtigen Punkten, da das Führungsduo aber selten bis gar nie auslässt, bleibt der Rückstand vorerst doch ein deutlicher.

Serkan Arslan, Trainer ATSV St. Martin/Traun:
"In den ersten 15 Minuten war dies ein ausgeglichenes Spiel. Dann haben wir das 1:0 gemacht. Dardania war heute ehrlich gesagt die bessere Mannschaft. Sie sind alleine viermal am Aluminium gescheitert. Das Pech, welches wir im bisherigen Saisonverlauf schon oft hatten, ist heute als Glück zurückgekommen. Am Anfang war es heute besser, da haben unsere Spieler aggressiv begonnen."

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung