Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Puchenau setzt mit Kantersieg "Eisenbahner" unter Druck

SV Pasching 16
Union Puchenau

Am Freitagabend empfing in der 13. Runde der 2. Klasse Mitte der SV Pasching 16 die Union Puchenau zum Duell "David gegen Goliath". Während die Hausherren mit nur einem Punkt am Konto das Ende der Tabelle zieren, kämpfen die Puchenauer um den Herbstmeistertitel bzw. Aufstieg. Die Union wurde ihrer Favoritenrolle mit einem 6:0-Kantersieg gerecht, übernahm mit dem neunten "Dreier" für zumindest 18 Stunden dier Tabellenführung und setzte Konkurrent Westbahn unter Druck. Der Aufstiegsaspirant ist seit 278 Minuten ohne Gegentor, der Nachzügler hingegen musste binnen Wochenfrist die zweite 0:6-Niederlage einstecken und wartete zudem seit bereits 296 Minuten vergeblich auf einen Treffer. 

Favorit mit früher Führung

Im zweiten Spiel unter Neo-Trainer Josef Zarazik, der Hans-Jörg Roider nachgefolgt war, gingen die Paschinger engagiert ans Werk und boten dem Favoritren die Stirn. Dennoch erreichte die Gästeelf rund um Spielertrainer Stefan Arzt früh die Siegerstraße. Nach einer Viertelsunde zog Michael Kaindlbinder von der linken Seite in den Strafraum, zog mit rechts ab und stellte auf 0:1. Auch nach dem Gegentor hielt der Nachzügler beherzt dagegen, mit einem Doppelschlag stellte die Union aber die Weichen auf Sieg. Zunächst holte Pasching-Keeper Michael Haidinger Arzt von den Beinen - Thomas Steininger verwandelte den fälligen Elfmeter. Vier Minuten später zog Arzt aus rund 20 Metern ab und setzte den Ball zum 0:3-Pausenstand gefühlvoll ins lange Kreuzeck.

Gäste legen drei Tore nach

Kurz nach dem Wiederanpiffvon Schiedsrichter Kraml war die Messe endgültig gelesen. In Minute 51 war es abermals Steininger, der eine Flanke einnickte. 180 Sekunden später überraschte Lukas Aufreiter mit einem 20-Meter-Aufsetzer den Paschinger Schlussmann. Trotz des klaren Ergebnisses steckte das Schlusslicht nicht auf und kämpfte weiterhin beherzt. In einem überaus fairen und durchaus interessanten Spiel machten dier Puchenauer am Beginn der Schlussviertelstunde das halbe Dutzend voll. Nach einer weiten Flanke über rund 40 Meter nahm Arzt den Ball direkt und knallte das Spielgerät zum 0:6-Endstand ins Kreuzeck.

Franz Tremel, Sektionsleiter Union Puchenau:
"Kompliment an die Paschinger, die eine ansehnliche Leistung abgeliefert haben und ein sympathischer Gegner waren. Wir konnten den angestrebten Pflichtsieg einfahren und zumindest vorübergehend die Tabellenführung übernhemen. Egal wie das Westbahn-Spiel endet, haben wir eine starke Hinrunde absolviert und im Frühjahr im Aufstiegskampf alle Chancen".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung