Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Turbulenter Herbstausklang in Linz! FC Dardania feiert zweiten Sieg in Folge

In einem Nachholspiel zur dritten Runde der 2. Klasse Mitte empfing der FC Dardania Linz den FC Stahl Linz. Nach drei Niederlagen in Serie wollte die Gästeelf von Trainer Endrico Schmoll rechtzeitig vor der Winterpause wieder in die Spur finden. Der FC Stahl zog aber auch im letzten Match des Jahres den Kürzeren, musste sich in einem turbulenten Spiel mit 3:4 geschlagen geben und verlor zudem zwei Akteure durch Platzverweise. Die Hausherren hingegen blicken auf ein erfolgreiches Wochenende zurück und feierten neben dem zweiten Sieg in Folge auch den Herbstmeistertitel der Reserve-Mannschaft.

 

Hausherren mit früher 2:0-Führung

In der Don Bosco Arena wussten die Heimischen von Beginn an zu gefallen und erreichten bereits in der Anfangsphase die Siegerstraße. Nach zehn Minuten tankte sich Besar Bajraktari energisch durch und schlug einen Querpass, Fatijan Murturi fackelte nicht lange und stellte auf 1:0. 60 Sekunden später zog Ardit Ragipi aus der Distanz ab und erhöhte mit einem Traumtor auf 2:0. Nach dem Doppelschlag blieb Dardania am Drücker und kreierte einige Chancen. An deren Verwertung haperte es jedoch, weshalb die Hausherren den Sack nicht zumachen konnten. Kurz vor der Pause war die Schmoll-Elf zurück im Spiel, als Caglar Akdogan einen Elfmeter zum 2:1-Halbzeitstand verwertete.

 

Turbulente zweite Halbzeit mit vier Toren und zwei Platzverweisen

Die Gäste hatten sich für den zweiten Durchgang viel vorgenommen, aber kurz nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Fölser stellte Dardania den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Bajraktari zog von der Strafraumgrenze ab und überraschte Gästegoalie Kadir Yildirim. Mit der klaren Führung im Rücken ließen die Hausherren die Zügel schleifen, der fünfte Saisonsieg geriet aber nicht in Gefahr. Die Zuschauer bekamen in der Arena eine turbulente Schlussviertelstunde zu sehen. In Minute 78 wurde der eingewechselte Esadat Hasani im Stahl-Sechzehner zu Fall gebracht - Ragipi schnappte sich die Kugel und verwertete den Strafstoß. Mit der Entscheidung des Unparteiischen war der bereits verwarnte Halili Koruyucu nicht einverstand, sah wegen Kritik erneut Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Vier Minuten später sah auch Tomas Bukovina Gelb-Rot. Kurz danach durften die neun verblieben Stahl-Kicker jubeln, als Ayhan Topuz ins Schwarze traf. In der Nachspielzeit zeigte der Referee im Dardania-Strafraum zum zweiten Mal an diesem Tag auf den Punkt - Akdogan verwandelte auch diesen (strittigen) Elfmeter. Der Anschlusstreffer der Gäste fiel aber zu spät, denn kurz danach war Schluss und der 4:3-Sieg des FC Dardania Linz amtlich.

Elfat Mustafi, Sportchef FC Dardania Linz:
"In der zweiten Halbzeit war die Leistung nicht berauschend, der Sieg aber hochverdient. Wir konnten den zweiten Dreier in Folge einfahren und sind mit dem Abschneiden nicht unzufrieden, zumal wir im Herbst viele Ausfälle zu beklagen hatten".

 

Günter Schlenkrich

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung