Liga-Neuling muss sich Donau Linz 1b knapp geschlagen geben

In der 2. Klasse Mitte empfing die ASKÖ Kirchberg/Thening die ASKÖ Donau Linz 1b. Die Hausherren waren im Vorjahr in der Gruppe Mitte-Ost aktiv und kamen dort als Elfter ins Ziel. Die zweite Mannschaft des OÖ-Ligisten hat sich nach einem vierten Platz für die neue Punktejagd viel vorgenommen. Das beste Auswärts-Team der letzten Saison wurde am Sonntagnachmittag seiner Favoritenrolle gerecht und fuhr mit einem 3:2-Sieg die ersten Zähler ein.

 

Gäste mit früher Führung

Nach vier Minuten fand der Liga-Neuling die erste Chance vor, Stefan Jungreithmeier konnte diese aber nicht nutzen. In Minute zehn machte es die Gästeelf von Coach Thomas Brunner besser, als Safet Bejic auf Höhe der Mittellinie abzog und das Leder in die Maschen knallte. In der Folge bekamen die Zuschauer ein Duell auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten zu sehen. Nach einer halben Stunde hatte Marco Haderer den Ausgleich am Fuß, scheiterte jedoch an Gästegoalie Larson Petrusic. 60 Sekunden später konnte sich auch Kirchbergs Jung-Keeper Niklas Mitterlehner bei einer Großchance der Gäste auszeichnen. Nach 45 Minuten ging es mit einer knappen Führung der Brunner-Elf in die Pause.

 

Egonis schnürt Doppelpack - Dombaev sieht Rot

Die Heimelf von Coach Franz Bräuer hatte sich für den zweiten Durchgang viel vorgenommen, doch fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Djordjevic traf das 1b-Team erneut ins Schwarze - nach einem Freistoß erhöhte Maliqi Egonis  auf 0:2. Die Kirchberger steckten den zweiten Gegentreffer weg und waren nach 65 Minuten zurück im Spiel, als Stefan Salinger nach Vorarbeit von Haderer erfolgreich war. Der Jubel war am Sportplatz noch nicht verhallt, schlug es auch schon wieder im Kasten der Heimischen ein. Abermals war es Egonis, der den Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte. Fünf Minuten später stach ein Kirchberger Joker, als der eingewechselte Sebastian Schrenk nach Zuspiel von Haderer auf 2:3 verkürzte. Kurz danach beinahe der Ausgleich, Philipp Leonhartsberger knallte den Ball aus kurzer Distanz aber an die Latte. In Minute 87 waren die Gäste nur noch zu zehnt - Habibul Dombaev ließ sich gegen Gregor Leonhartsberger zu einer Tätlichkeit hinreißen und flog mit Rot vom Platz. Die dezimierten Linzer brachten die knappe Führung aber ins Ziel und feierten einen 3:2-Sieg. Während die Brunner-Elf in der noch jungen Saison ein spielfreies Wochenende erwartet, empfängt die ASKÖ Kirchberg am kommenden Freitag die Kicker aus Treffling zum Duell zweier Liga-Neulinge.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter