ASKÖ Treffling entführt drei Punkte aus Linz

Donau Linz 1b
ASKÖ Treffling

Am Samstagnachmittag empfing die ASKÖ Donau Linz 1b in der 2. Klasse Mitte die ASKÖ Treffling. Nach einem vierten Platz im Vorjahr möchte die zweite Mannschaft des OÖ-Ligisten in der aktuellen Saison im Titelkampf ein Wort mitreden, die Linzer kamen aber holprig aus den Startblöcken. Sechs Tage nach einer 3:7-Klatsche bei Dardania zog die Brunner-Elf trotz einer ansprechenden Leistung mit 1:4 erneut klar den Kürzeren. Der Liga-Neuling hingegen feierte im dritten Match den zweiten Sieg und fand Anschluss ans Spitzenfeld der Tabelle. 


Hausherren mit Start nach Maß - Kloimstein-Elf dreht Spiel

Die Gästeelf von Coach Horst Kloimstein verschlief im Sportpark Auwiesen den Start und geriet nach nur drei Minuten in Rückstand. Daniel Gruber zog aus der Distanz ab, der Ball wurde abgelenkt und schlug im Tefflinger Kasten ein. Das frühe Gegentor war für die Gäste der Weckruf. Fortan bekamen die Zuschauer ein Spiel auf hohem Niveau zu sehen. Es ging munter hin und her, begegneten sich die Teams mit offenem Visier. Mitte der ersten Halbzeit machte der Liga-Neuling den Rückstand wett. Nach einem Rückpass der Hausherren bekam Jung-Keeper Larson Petrusic den Ball nicht unter Kontrolle, Julian Huemer luchste dem Goalie das Leder ab und legte quer, ehe der starke Christopher Sallinger mit einem Heber auf 1:1 stellte. In Minute 35 drehte die Kloimstein-Elf das Spiel. Nach einem weiten Diagonalpass von Florian Kleinbruckner auf die linke Seite setzte sich Huemer im Zweikampf durch und brachte die Kugel im Donau-Gehäuse unter. In Minute 45 beinahe der Ausgleich, nach einer Ecke parierte Treffling-Keeper Pascal Meindl einen Kopfball aber mit einem tollen Reflex. Kurz danach ging es mit einer knappen Führung der Gäste in die Pause. 

Liga-Neuling legt zwei Tore nach

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Hopic startete das 1b-Team schwungvoll in den zweiten Durchgang. in Minute 50 jedoch die nächste kalte Dusche für die Brunner-Elf, als Sallinger querlegte und abermals Huemer auf 1:3 erhöhte. Da sich die Hausherren nicht geschlagen gaben, entwickelte sich in der Folge ein intensives uns rassiges Match mit Chancen hüben wie drüben. In dieser Phase war sowohl der Anschlusstreffer, als auch die Entscheidung möglich. Am Beginn der Schlussviertelstunde machten die Trefflinger den Deckel drauf. Nach einem Corner und einem Querpass von Alexander Gierlinger war Andreas Staudacher mit einem Volley erfolgreich. Da der eingewechselte Marko Dautovic kurz vor Schluss bei einer Top-Chance an Gästegoalie Meindl scheiterte, blieb es beim 1:4.

Horst Kloimstein, Trainer ASKÖ Treffling:
"Ein tolles Match konnten wir am Ende verdient gewinnen, das Ergebnis ist vielleicht ein Tor zu hoch ausgefallen. Wir haben zwei von drei Spielen gewonnen, sind auf einem guten Weg und freuen uns über die positive Bilanz".

 

Die Besten:  Christopher Sallinger und Michael Königstorfer (beide Treffling)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter